VIENNA – KUSSMAUL

Es gibt doch nichts besseres als ein gemeinsames Frühstück am Wochenende mit Freunden. Vor knapp 2 Wochen hat es uns das erste Mal ins Kussmaul verschlagen und da ich schon ziemlich viel über dieses Restaurant am Spittelberg gehört habe, musste ich unbedingt hin. Seit Juli hat es geöffnet und mittlerweile sogar zwei Hauben, wenn ich richtig informiert bin. Einige meiner Freunde waren schon öfters dort und hatten eigentlich nur Gutes zu berichten, also wurde rechtzeitig ein Tisch für vier reserviert.
Die Einrichtung ist wirklich wunderschön und ich habe mich dort sofort wohlgefühlt. Wir hatten unseren Tisch im Wintergarten, wo es irgendwie total gemütlich war. Ganz besonders begeistert war ich von dem tollen Geschirr von Bloomingville und am liebsten hätte ich gleich alles mitgehen lassen, ein Teller war schöner als der andere. Doch nicht nur die Einrichtung hat mich überzeugt, auch das Essen war wirklich gut. Die Auwahl ist relativ überschaubar, aber es ist für jeden etwas dabei. Ich mag es gar nicht, wenn die Karte ewig lang ist und man sich einfach nicht entscheiden kann was man denn essen soll. Für mich ist das immer besonders schwer, denn ich bin kein Mensch der gerne Entscheidungen trifft, also sollte man sich beim Essengehen mit mir immer genügend Zeit nehmen.Im Kussmaul hat es aber Gott sei Dank nicht so lange gedauert, bis ich meine Wahl getroffen hatte. Es gab nicht nur Frühstückmenüs sondern auch drei oder vier unterschiedliche Brunch-Menüs. Da bei denen aber jeweils 3 Cocktails inkludiert waren und ich nicht schon in der Früh betrunken sein wollten, habe ich mich dann doch dagegen entschieden. Bei mir wurde es letztendlich der English Muffin mit Spinat, das Schnittlauchbrot, ein Chai Latte und gemeinsam mit meinem Freund habe ich mir noch die Pancakes geteilt. Das selbstgemachte Brot war der Wahnsinn und ich hätte am Liebsten noch eines bestellt. Auch der English Muffin und der Chai Latte waren ausgezeichnet, nur die Pancakes waren mir eine Spur zu süß, aber das liegt einfach daran, dass ich keinen Zucker mehr gewöhnt bin. Zum Schluss musste noch die hausgemachte Limonade gekostet werden und da fand ich besonders toll, dass man auch mehrere bestellen konnte und dann einfach zwei kleine statt ein großes Glas bekam. Besonders lecker fand ich die Limonade mit Paprika und Zitrone, aber ich liebe ja so ausgefallene Getränke und es ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack.
Auch das Personal war sehr nett. Wir hatten einen freundlichen und sehr aufmerksamen Kellner, wurden schnell bedient und man hat uns auch nie lange warten lassen, obwohl das Lokal doch recht voll war. Es hat wirklich alles gepasst und es gibt auch eigentlich nichts zu bemängeln. Ich weiß nicht genau was es war, aber irgendwie hat mir doch etwas gefehlt. Die Kellner waren total freundlich, doch eine gewisse HErzlichkeit, die ich von anderen Lokalen gewohnt mit hat mir gefehlt. Vielleicht bin ich aber einfach nur schon zu verwöhnt und erwarte mir zu viel. Wie gesagt ich fand den Besuch im Kussmaul wirklich top und kann es jedem nur empfehlen. Das nächste Mal werde ich am Abend vrobei schauen, denn auch das Essen und die Cocktails sollen hervorragend sein. Ihr solltet aber unbedingt rechtzeitig einen Tisch reservieren, denn das Restaurant ist immer gut besucht und ich weiß nicht ob man auch spontan einen Tisch bekommt.

berries&passion2

berries&passion5

berries&passion4

berries&passion1

berries&passion3

berries&passion6

Kussmaul

www.kussmaul.at

Spittelberggasse 12,

1070 Wien

4 Kommentare

  1. 21/11/2014 / 4:13 PM

    Die Location sieht ja wirklich wunderschön aus, danke für den Tipp! In Klagenfurt sucht man danach vergeblich :) Beste Grüße aus Portugal.

  2. 21/11/2014 / 4:22 PM

    Die Teller sehen ja wirklich unglaublich hübsch aus! Im Moment hört man ständig vom Kussmaul, bin schon richtig neugierig geworden. Die Burger sollen ziemlich gut sein…

  3. 21/11/2014 / 4:43 PM

    wow, das hört sich nach einem tollen lokal an und das frühstück sieht super aus! das muss ich mir unbedingt mal ansehen!

  4. 21/11/2014 / 7:09 PM

    Die Bilder und dein Bericht machen echt lasst darauf. Wenn ich irendwann mal in Wien sein sollte, werde ich hoffentlich dran denken und dor dann mal vorbe schauen!:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.