Willkommen Tobi

Heute an meinem Geburtstag dreht sich mal nicht alles um mich, sondern um diesen kleinen Kerl, der am Samstag bei uns eingezogen ist. Ja wir sind Hundeeltern geworden und der kleine Mann hält uns schon ordentlich auf Trab. Im Moment pennt er ganz friedlich auf meinem Schoß und wirft mir zwischendurch immer wieder süße Blicke zu, die mein Herz zum Schmelzen bringen. Willkommen in der Familie kleiner Kerl!

Ich bin mit einem Hund aufgewachsen. Er war mein treuer Begleiter und bester Freund. Für mich gab es einfach nichts schöneres und es war klar, dass wenn ich die Zeit habe, dann möchte ich auch irgendwann einen eigenen Hund. Ja und dieser Moment ist nun gekommen. Es hat zwar ein bisschen gedauert bis der liebe Freund zugestimmt hat, aber das Warten (und nerven) hat sich gelohnt. Am Samstag haben wir uns auf den Weg nach Kärnten gemacht und den kleinen Kerl abgeholt. Dorian (sein Zuchtname) aka Tobi so wie wir ihn jetzt rufen, ist ein kleiner rauhaar Jack Russell und hat es faustig hinter den Ohren. Er hält die liebe Mama und auch den Papa ganz schön auf Trab und weiß genau wie man sie um den Finger wickeln kann. Ich habe in den letzten Wochen viel gelesen und mich über die Welpen-Erziehung informiert, denn auch für mich ist das Neuland.  Gott sei dank steht mir meine Mama und Schwiegermama mit Rat & Tat zur Seite, so fühl ich mich gleich sicherer. Bald geht es dann in die Hundeschule und ich bin mir sicher die nächsten Wochen werden sehr aufregend.

Wenn ihr selber Hundebesitzer seid und Tipps habt, nur her damit. Ich bin für jede Hilfe dankbar und natürlich möchte ich alles richtig machen, obwohl dass nicht immer möglich ist.






24 Kommentare

  1. Catherine
    10/08/2015 / 1:12 PM

    Jack Russell sind soooo tolle Hunde! <3 Und euer kleiner Tobi ist ganz ein Süsser. :-)
    Vor etwas mehr als einem Jahr war unser Luca auch noch so klein – er ist sogar ganz ähnlich gezeichnet, mit dem braunen Kopf und einem braunen Ansatz vom Schwänzchen…und natürlich die vielen kleinen Punkte am Bauch. ;-) Ach, die Zeit geht so schnell vorbei…geniesst die Anfangszeit in ganzen Zügen, sie werden so schnell gross! :-)

    …nur ein kleiner Tipp: wir hatten am Anfang auch so ein schön weiches, flauschiges Bettchen für ihn. ;-) Unser Wildschwein-Russell hat dies leider in kürzester Zeit zerlegt (danach war die ganze Wohnung voller Watte. ^^) Wir haben dann ein zweites und noch ein drittes Kuschel-Bett für ihn gekauft – das vierte ist nun ein Massiveres, aus stärkerem Stoff, dafür halt nicht so kuschlig – deshalb legen wir da einfach noch ein Frottiertuch rein… Dies hält nun schon seit letztem Sommer! :-D

    • Catherine
      10/08/2015 / 1:37 PM

      …ach ja: und geniesst die Zeit einfach! <3
      Viele Leute, gerade auch die in der Hundeschule, wollen einen von Anfang an top erzogenen Welpen, der sofort alles kann und gehen mit den Kleinen schon auf Mega-Spaziergänge. Dabei sind es ja eigentlich noch Babys…die langsam alles kennenlernen, auch mal einfach in der Sonne liegen und schlafen sollen. Man hat ja ein ganzes Hundeleben Zeit, mit dem neuen Begleiter alles kennenzulernen. Das muss nicht schon alles im 1. Jahr sein. ;-)
      …wir sind mit dieser entspannten Art sehr gut gefahren. Unser Luca ist oft sehr gechillt, wir lernen immer noch neue Dinge kennen und vorallem finde ich, durfte er lange "Baby" sein und gemütlich erwachsen werden. :-)

  2. Vera
    10/08/2015 / 1:14 PM

    Herzlichen Glückwunsch zum Familienzuwachs! Tobi sieht wirklick zum Anbeißen süß aus. Ihr werdet sicher noch viel Freude mit ihm haben, wenn auch ein bisschen Stress.
    Ich selbst bzw. meine Familie hat auch immer Hunde gehabt, ich könnte ohne nicht leben. Ich hoffe wir werden noch viel von Tobi hören. ;)

    LG Vera

  3. Kati
    10/08/2015 / 1:23 PM

    Oha, was für ein süßes Kerlchen! Ich hab seit vier Jahren einen Hund (ähnliche Voraussetzungen wie bei dir, also mit Hunden aufgewachsen aber vorher noch nie selbst einen Welpen erzogen) und mein größter Rat ist: Lass dich nicht verrückt machen und hör auf dein Bauchgefühl! Es gibt beim Thema Hundeerziehung so viele Ansätze und Meinungen und es wird immer Leute geben, die dir reinreden wollen. Natürlich ist es gut und wichtig, Ratschläge anzunehmen, aber am Ende kennst du deinen Hund früher oder später am Besten und wirst irgendwann einfach wissen, was für euch funktioniert und was nicht.

    Ach und noch ein praktischer Tipp: Falls du es noch nicht getan hast, informiere dich mal über Krankenversicherungen. Ich hab das immer für Schwachsinn gehalten, würde aber mittlerweile bei einem Welpen grundsätzlich zumindest für das erste Jahr eine Komplettversicherung abschließen und danach auf jeden Fall eine OP-Versicherung. Unser Hund hat (obwohl er aus einer guten/gesunden Verpaarung stammt) einige Probleme mit seinem Bewegungsapparat und unsere Versicherung hat uns in den letzten Jahren vor horrenden Tierarztkosten bewahrt (ich spreche von mind. 6000 € in einem Zeitraum von 3 Jahren).

    Ich wünsche dir unendlich viel Spaß mit dem Kleinen!!

    • Kati
      10/08/2015 / 1:25 PM

      Uh noch ein Tipp für den Zahnwechsel: Google mal nach der „Torgas-Wurzel“, das ist eine absolut unkaputtbare Kauzwurzel und das einzige Spielzeug, das Aki seit seiner Welpenzeit besitzt und abgöttisch liebt ;)

  4. Patricia
    10/08/2015 / 1:33 PM

    Viel Spaß mit Tobi! Wir haben seit ende juni auch einen welpen und haben sooo viel gelesen… Im endeffekt aber haben wir nur sejr wenig davon gebraucht. Man kommt einfach selbst mit der zeit drauf, wie man was (besser) machen kann. Die welpenschule hat uns auch bissi geholfen. Aufjedenfall die welpenzeit gleich am anfang nutzen um das an der leine gehen und ohne leine gehen immer bei euch zu trainieren, denn am amfang folgen sie noch auf schritt und tritt ;)
    Wir haben uns total wegen der stubenreinheit verrückt gemacht: auch das locker angehen, irgendwann wirds dann von selber :)
    Die torga wurzeln kann ich auch empfehlen!! Immer schauen dass der kleine Tobi viel zum Knabbern hat, dann macht er es nicht an den Möbeln ;) hat bei uns funktioniert!
    Alles Gute mit ihm!! Genießt die Welpenzeit auch wenn es teilweise mühsam ist :)
    Lg Patricia

  5. 10/08/2015 / 1:46 PM

    ich hab den kleinen ja schon auf IG bewundert.
    Und tipps gibt’s tatsächlich ein paar.. Auch wenn jeder Hund anders ist. Unserer ist jetzt schon 4, war mein erster Hund & Welpe und ich würde einiges genauso und einiges amders machen:

    -Autofahren von Anfang an
    -Transportbox training: er schläft immer schon im Kennel so konnte er nix anstellen und hat keine Angst im Auto oder so.
    -Hundeschule: wir haben 3 Kurse besucht, er hat das geliebt. Das wichtige daran ist wie ich finde die sozialisierung. Die Welpen durften am Ende immer überwacht spielen – wurde einer grob wurde er raus genommen. So lernen sie wie man sich zu verhalten hat.
    -Allein sein üben. Leider haben wir 1. ein besonders anhängliches Exemplar und 2. haben wir darauf zu wenig trainiert.

    Viel Spass mit eurem Kleinen. So ein Tierchen bringt schon Leben ins Haus. Und wenns nur das tippsen der Pfoten auf dem Boden ist. Das fehlt extrem wenn sie mal weg sind.

    Liebe Grüsse

  6. 10/08/2015 / 4:22 PM

    Den kleinen Mann fand ich schon auf Instagram zuckersüß und ich bin mir sicher ihr werdet noch viel Spaß mit ihm haben. Übrigens wünsche ich dir alles Liebe und Gute zum Geburtstag! Mögen all deine Träume und Wünsche in Erfüllung gehen.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  7. 10/08/2015 / 4:45 PM

    Alles alles Liebe zum Geburtstag! Lass es dir gut gehen heute und genieß den Tag :-)

    Der liebe Tobi ist ja zuckersüß! Wünsch dir ganz viel Freude mit dem kleinen Schatz!
    xx Bettina

    http://bohosandbombs.com

  8. lila
    10/08/2015 / 7:00 PM

    Ganz ganz viel Spaß mit dem kleinen Tobi!
    In Sachen Erziehung kann ich nur raten, hör auf deinen Bauch und kennst deinen Hund am besten. Wenn du sagst ohne Leine geht beim Russel nicht dann ist das bei deinem so!
    Zu Sachen gelbe Rübe, bitte immer mit etwas Öl geben da sonst schlecht verdaulich

    Bei dem heißen Wetter gilt die 7 Sekunden Gassi Regel: Hand kurz über den Teer, wenn es für dich angenehm ist dann darf auch der Hund raus ;)

  9. TaraFairy
    10/08/2015 / 7:45 PM

    Happy Birthday & viel Freude mit Tobi!

  10. nathalie
    11/08/2015 / 12:21 AM

    wie süß :)
    ich habe seit einer woche auch einen pomeranian welpen :)
    super anstrengend, würde mich auch über tipps freuen!

    • blubb
      11/08/2015 / 7:10 PM

      hast du gedacht, der ist den ganzen tag nur da und macht nichts?
      das ist immer noch ein lebewesen und braucht beschäftigung

      man man ein hund als spielzeug

  11. 11/08/2015 / 10:03 AM

    So ein süßer Troll!
    Ich habe Frieda jetzt bald ein Jahr und die ersten Monate waren zwar sehr schön aber auch furchtbar anstrengend. Da gab es Momente, in denen ich wirklich überfordert war und an meiner Entscheidung gezweifelt habe. Das ist aber auch okay, deshalb muss man sich nicht schlecht fühlen. Das A und O bei der Hundeerziehung ist Konsequenz. Wenn man es von Anfang an schafft dem flehenden Blick zu widerstehen, der sagen will „Nimm mich ins Bett“ oder „Gib mir auch etwas ab von deinem leckeren Essen“, dann hat man eh schon vieles geschafft.
    Frieda will bis heute ins Bett – leider, denn da hatte ich es ein paar mal nicht geschaft um 3 Uhr morgens konsequent zu bleiben. Manchmal frage ich mich auch, ob das normal ist, dass mein Mops so immens aktiv ist – eigentlich eilt ihnen ja der Ruf voraus, dass sie eher faul wären ;-) Ich denke mir dann aber immer, dass das halt so ist mit Junghunden und sie spätestens mir zwei Jahren dann wohl irgendwann ruhiger werden.
    Genieß jedenfalls die Zeit – sie werden dann eh so schnell groß :-)

    LG Vanessa

  12. Katharina
    11/08/2015 / 1:52 PM

    Das allerwichtigste zu beginn? Baby-Wickel-Auflagen!! Ich hatte meine von DM (wesentlich Billiger als all das Zeug aus dem Zoo-Fachhandel. Die Wickelauflagen hatten in den ersten Monaten Ihren fixen Platz u er wusste im Notfall darf er da drauf. Insbesondere nach einer (kurzfristigen) Futter-Umstellung v Trocken- auf Nassfutter musste er alle 2h hinaus, weil das Nassfutter viel mehr Wasser enthält. Tag u Nacht. Nachdem mein kleiner Pudel sich nicht meldet, wenn er raus muss, sondern mich nur mit großen Augen ansieht (geht besonders gut, wenn ich schlafe…), war die Wickel-Auflage eine super Sache. Später habe ich sie Tageweise weg gegeben – nur in der Nacht aufgelegt, oder wenn er mal ein paar Stunden alleine war. Irgendwann war sie dann uninteressant. Hat aber länger gedauert, als erwartet.

    Was auch noch klasse ist: Tabletten schlucken. Manchmal gehts – zB die Wurm-Tabletten sind Kau-Tabletten. Aber eben nicht immer. Dann habe ich Leckerlies von Vitakraft mit Leberwurst entdeckt. Die sind in der Mitte weich – da verschwindet jede Tablette ruck-zuck im Hundebauch.

    Viel Spass mit Eurem Zwerg!
    Katharina

  13. 11/08/2015 / 4:03 PM

    Ich bin selber nicht so der Tiermensch (bin auch ohne aufgewachsen, vielleicht liegts daran…) und hab dementsprechend auch keine Tipps, aber eins muss ich trotzdem sagen: süß ist er ja schon, euer Tobi!

  14. 11/08/2015 / 4:15 PM

    Hehe, ja das warten und nerven des Freundes zahlt sich schon aus :) Bei mir hat es damals auch gut 2 Jahre bei der zweiten Katze gedauert, aber hab ich hab sie dann doch bekommen!

    Die Zeit mit Tobi wird sicher anstrengend und mühsam aber auch witzig und lustig. Das zahlt sich schon aus, denn Tiere lieben bedingungslos & er ist ja ein süßer kleiner Kerl ♥

  15. Verena
    11/08/2015 / 8:51 PM

    Super süß ist der kleine Kerl ?
    Darf man fragen von wo er genau ist ? (:

    • Nina
      Autor
      11/08/2015 / 9:00 PM

      Natürlich :) Haben ihn aus Kärnten marhof-guardians heißt die Zucht :)

  16. Lea
    17/08/2015 / 1:28 AM

    Oh Gott ist der süß :)
    Welches Buch ich dir ans Herz legen kann ist „Hunde würde länger leben wenn..“ .
    Hätte ich das Buch früher in die Hand bekommen, hätte ich auch früher gewusst dass es absoluter Quatsch ist den Hund alle drei Monate zu entwurmen ;)
    Das bringt nämlich absolut gar nichts wenn der Hund nicht genau an diesem Tag auch Würmer hat. Lieber ab und zu eine Kotprobe zum Tierarzt bringen :)
    Und auch dass das jährliche impfen eigentlich Quatsch ist, ist dort ausführlich erklärt.
    Und welches Buch ich auch noch empfehlen kann ist „das andere Ende der Leine“
    Viel Spaß mit dem kleinen :)

  17. 20/08/2015 / 10:50 AM

    Oh man ist das ein süßer kleiner Kerl <3 Da kann man sich nur verlieben :) Wünsche euch eine tolle Zeit mit ihm!

    Liebe Grüße
    Aline von Fashionzauber

  18. Diana
    16/06/2016 / 9:46 AM

    Ich würde noch sehr gerne wissen, welche Hundeschule in Wien du mit Tobi besucht hast und ob du diese auch weiterempfehlen kannst? :)
    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.