Es wird mal wieder Zeit für ein kleines Tobi Update. Mittlerweile ist der kleine Frechdachs schon 8 1/2 Monate alt und hält uns ganz schön auf Trab. Man muss immer hinter ihm her sein, denn man weiß nie was er als nächstes im Schilde führt. Doch das Leben mit Hund ist einfach wunderschön und auch wenn es viel Arbeit ist, ich kann es mir nicht mehr ohne diesen kleinen Fellknäuel vorstellen. Da ich auch immer wieder ganz viele Fragen zu Tobi bekomme habe ich zusätzlich noch ein kleines Video abgedreht. Was ist Tobi für eine Rasse. Woher kommt er. Wieso haben wir uns für ihn entschieden und was braucht so ein kleiner Hund eigentlich alles – Das und noch viel mehr erzähle ich euch in diesem Video. Doch davor gibt es noch ein kleines Update, denn ich möchte euch nicht vorenthalten was sich bei uns momentan so tut.

tobi5

Hallo Pubertät

Mittlerweile hat es ihn voll erwischt – Tobi ist in der Pubertät und da sind kleine Rüden doch nicht immer so einfach. Er ist zwar relativ ruhig für einen Jack Russell, aber trotzdem hängt er am Hinterteil von jedem Hund und man bekommt ihn von dort nur sehr schwer weg. Ich habe zwar jetzt herausgefunden, dass ich nur einen Stock brauche und schon hört er auf mich, aber immer habe ich halt doch keinen bei der Hand. Außerdem hören wir jetzt nicht mehr so brav wie am Anfang. Sitz, Platz, Steh – Was ist das? Habe ich noch nie gehört. Jetzt heißt es also wirklich streng sein und nichts durchgehen lassen und das ist gar nicht mal so einfach, wenn der kleine Lauser einen mit den riesigen Kulleraugen ansieht.

Wir lernen laufen

Langsam aber doch geht Tobi auch mit mir Laufen und es klapp auch wirklich sehr gut. Wir haben mit 1 -2 km angefangen und uns langsam gesteigert. Mittlerweile begleitet er mich auf meinen kurzen 5km Läufen und das sogar ohne Leine. Wir fahren dafür zwar immer in den Prater, denn dort gibt es keine Autos und er kann frei laufen. Er hört sogar ganz brav und lässt sich auch von anderen Hunden nicht ablenken. So kann ich gleich zwei Dinge auf einmal erledigen und nicht nur der Hund sondern auch ich sind danach ausgepowert. Außerdem macht es richtig viel Spaß mit Hund zu laufen.

tobi3
Rauhaar haart doch 

Am Anfang war ich wirklich begeistert, denn wir hatten keine Hundehaare in der Wohnung oder auf unserer Kleidung. Doch das Fell wächst und wächst und so schnell kann man gar nicht schauen, schon hat man die Haare überall. Alle paar Monate geht Tobi jetzt zum Friseur und wird dort getrimmt. Danach ist es meistens besser und wir haben wieder einen pflegeleichten Hund zuhause. Momentan ist er aber im Fellwechsel und wir haben die Haare wirklich überall, doch das muss man eben in Kauf nehmen, wenn man sich für einen Hund entscheidet. Mittlerweile habe ich  in fast jeder Handtasche einen kleinen Fusselroller.

Wir knurren Welpen an

Seit ein paar Wochen muss er bei ganz jungen Hunden immer den Boss raushängen lassen und knurrt die kleinen Zwerge ganz wild an. Mir ist das immer total unangenehm, weil ich ihn eigentlich nur als freundlichen Hund kenne. Doch anscheinend muss er da ein bisschen angeben und zeigen, dass er stärker ist, auch wenn es eigentlich nicht der Fall ist. Letzte Woche zum Beispiel, da wollte ein Labradorwelpe mit ihm spielen, doch Tobi hat das gar nicht gefallen und schon ging das Knurren wieder los. In der Hundeschule haben sie ihn deshalb immer Gremlin genannt, wenn er diese Geräusche von sich gegeben hat – Terrier halt. Doch Welpen braucht er eigentlich nicht angehen und deshalb wird das sofort unterbunden.

tobi4

Kastration Ja oder Nein?

Es ist zwar noch einige Monat Zeit bis wir diese Entscheidung treffen müssen, aber man macht sich trotzdem schon Gedanken darüber. Eigentlich ist er ein sehr braver Hund und auch jetzt in der Pubertät relativ pflegeleicht. Trotzdem überlegt man bei einem Stadthund, ob man eine Kastration in Betracht ziehen soll oder nicht. Anfangs habe ich immer gesagt, ach Nein wir lassen ihn nicht kastrieren, doch mittlerweile bin ich etwas zwiegespalten.  Gott sei Dank muss ich das aber noch nicht jetzt entscheiden, sondern habe noch ein paar Monate Zeit. Wenn er so bleibt wie er jetzt ist, wird es nicht nötig sein, außer ich habe das Gefühl er leidet. Sollte er doch noch mühsamer werden, dann werde ich es mir überlegen, denn man erleichtert dem Hund doch das Leben. Stellt euch vor ihr wollt, aber dürft nicht – das wäre doch schlimm.

2 Wochen ohne Hund

Ja und nun zum traurigen Teil. In 3 Tagen heißt es Abschied nehmen, denn nach Mauritius kommt der kleine Racker leider nicht mit. Er ist bei den Schwiegereltern zwar sehr gut aufgenommen und ich mache mir da gar keine Sorgen, aber es ist doch eigenartige, denn länger als 3 Tage war ich noch nie von Tobi getrennt und ich glaube es wird gar nicht so einfach für mich. Es werden auf jeden Fall viele Taschentücher eingepackt, aber ich werde versuchen mich zusammenzureißen, denn man sollte auch dem Hund nicht zeigen, dass man traurig ist und ihn damit vielleicht verunsichern. Immerhin sind es ja nur 2 Wochen, ich werde sicher mit vielen Fotos versorgt und ich komme ja wieder. So hat auch Tobi ein bisschen Urlaub und ich bin mir sicher er wird eine Menge Spaß haben, denn die Eltern von meinem Freund haben Hund und Garten und da wird er sicher viel zum herumtollen kommen.