Pre Workout Snacks

Seit dem neuen Jahr bin ich wieder richtig sportlich unterwegs und total motiviert. Im Urlaub ist es momentan zwar nicht ganz so einfach, vor allem bei der hohen Luftfeuchtigkeit und den Temperaturen, aber ein bisschen was geht immer. Am liebsten mache ich meine Sporteinheiten in der Früh, denn dann starte ich schon fit in den Tag und bin meistens gut gelaunt, weil ich weiß dass ich schon etwa getan habe. Ganz oft werde ich gefragt wie ich es schaffe so zeitig in der Früh Sport zu machen und was ich denn vor meinen Workouts so zu mir nehme. Das Aufstehen ist zwar nicht immer einfach, aber mit ein bisschen Überwindung geht das schon. Wirklich viele Tipps gibt es da eigentlich nicht. Ich richte mir die Sportsachen immer schon am Vorabend her und ziehe es einfach durch. Ja da braucht es schon ein bisschen Disziplin und Überwindung, aber ich denke oft einfach an dem Moment wenn ich es hinter mir habe, denn es gibt einfach nichts besseres als das Gefühl nach dem Sport. Eine Zeit lang habe ich immer auch leeren Magen Sport gemacht, weil mein Körper nicht so viel braucht in der Früh. Wenn aber ein langer Lauf oder Crossfit am Programm steht, dann brauche ich einfach eine Kleinigkeit, damit ich auch wirklich alles geben kann. Deshalb habe ich heute mal ein paar Pre-Workout Tipps für euch, die man natürlich nicht nur in der Früh essen kann.

Banane oder Bananenmilch

Für den kleinen Hunger und wenn es ganz schnell gehen soll dann greife ich am liebsten zu einer Bananen, denn die gibt mir eigentlich so zeitig in der Früh die nötige Energie – Danke Fruchtzucker. Wenn ich ein bisschen mehr Zeit habe, dann mache ich mir am liebsten eine Bananenmilch. Geht schnell, schmeckt gut und sättig für kurze Zeit.

berries&passion_snack4

Kaffee

Ein weiteres schnelles Frühstück, das mir Energie für meine Sporteinheit gibt ist ein einfacher Kaffee. Wenn ich es eilig habe und das ist oft der Fall, dann lasse ich die Milch weg und trinke nur schnell einen Espresso. Habe ich ein bisschen mehr Zeit gönne ich mir einen großen Milchkaffee. Es pusht einen total und ist vor allem vor dem Laufen oder dem Crossfit einfach perfekt.

berries&passion_snack8

Grapefruit oder Knäckebrot

Mein momentanes Lieblingsfrühstück ist Knäckebrot mit Käse und/oder eine warme Grapefruit (einfach bei 200 Grad für 10-15 Minuten ins Rohr). Natürlich muss man sich dafür ein bisschen mehr Zeit nehmen in der Früh, weil die Vorbereitung ein bisschen dauert. Meistens esse ich dieses Frühstück am Wochenende vor dem Sport, da ich da sowieso nicht so zeitig aufstehe. Es schmeckt nicht nur gut und ist gesund, sonder liegt auch nicht zu sehr im Magen.

berries&passion_snack6

Nupo Shake

Seit Februar gibt es Nupo auch bei uns in Österreich (und auch in Deutschland). Ich durfte es schon vorab testen und bin ein richtiger Fan von den Riegeln und Shakes geworden. Die Produkte eignen sich nämlich nicht nur als Mahlzeitenersatz, sondern auch perfekt als kleiner Snack vor dem Sport. Je nachdem auf was ich gerade Lust habe, greife ich vor meinem Workout entweder zu den To Go Shakes oder aber zu den Shake Pulver, das man einfach und schnell mit Wasser vermengt. Es gibt mehrere Sorten und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich bin eindeutig ein Kakao Fan.

berries&passion_snack3

Müsli

Ein super Energielieferant ist ein einfach Müsli mit ein bisschen Obst. In letzter Zeit greife ich eigentlich immer zum Vervial Dinkel Crunchy, weil es einfach super lecker schmeckt und vor allem nicht zu süß ist. Am besten schmeckt das Müsli übrigens mit Mandelmilch, Banane und Maracuja – Meine persönliche Lieblingskombi.

berries&passion_snack5

Riegel

Es gibt auch so Tage an denen ich verschlafe und wirklich gar keine Zeit zuhause ist um ein kleines Frühstückt zu mir zu nehmen. Für diese Fälle habe ich immer einen Riegel in meiner Sporttasche. Ich habe zuhause einen kleinen Schrank mit einem kleinem Riegelvorrat. Am liebsten habe ich Cliff Bars, Questbars und die Riegel von Nupo und am besten mit Schoko, Oreo, Karamell oder Vanillegeschmack. Ich bin da nicht so der Fan von fruchtigen Riegeln, da sie oft künstlich schmecken und ich Obst lieber in frischem Zustand zu mir nehme.
berries&passion_snack1

Avocado

Ich bin ein richtiger Avocado-Fan und ab und zu habe ich so Phasen da esse in der Früh einfach so eine Avocado. Ein bisschen Olivenöl, Salz und Zitrone und fertig ist das schnelle Frühstück. Avocados sind zwar sehr fettig, aber da es sich um gesundes Fett handelt ist es der perfekte Snack vor dem Sport.

berries&passion_snack2

Smoothie oder Saft

Im Winter kommt es zwar selten vor, aber in der warmen Jahreszeit mache ich mir vor aber auch nach dem Sport unheimlich gerne einen frischen Saft oder einen Smoothie. Da man sich dafür aber doch immer ein bisschen Zeit nehmen muss und ich morgens eher nicht so viel Zeit habe, weil der Schlaf einfach wichtiger ist, gibts es Smoothies meistens am Wochenende. Meine liebsten Kreationen habe ich bereits auf meinem Blog gepostet und natürlich hier nochmal für euch verlinkt.

Sommerlicher Smoothie

Protein Smoothie

Grüner Smoothie 1

Grüner Smoothie 2

Tropical Smoothie

Post Workout Smoothie

Smoothie 2 Go

Smoothie Kreationen 

Juice Kreationen 1

Juice Kreationen 2

berries&passion_snack7

– Dieser Beitrag enthält eine Produkt Platzierung –

10 Kommentare

  1. 20/02/2016 / 1:18 PM

    Ich mache das eigentlich auch so wie du. Ich drehe oft schon am Morgen eine Jogginrunde und packe meine Tasche, bzw. lege meine Sachen einfach schon am Vorabend bereit, damit ich am Morgen dann gleich starten kann, bevor ich es mir anders überlege ;) Manchmal bereite ich vor der Laufrunde auch schon mein Müsli vor und esse dann nur die Hälfte oder ich mache mir einen Smoothie, so wie du, oder meine Powermilk. Ganz auf leeren Magen Sport zu machen, tut mir in der Regel nicht so gut.

    Liebe Grüße
    Kathi

  2. 20/02/2016 / 1:41 PM

    Am liebsten esse ich vor’m Training etwas Kleines, aber ‚Richtiges‘ oder mache mir einen leckeren Smoothie, aber mit weniger kann ich einfach keinen Sport machen. Fühle mich dann schlapp und kraftlos, aber wenn ich was gegessen habe, habe ich viiiiiiiiel mehr power! Ich kann nicht verstehen, wie manche Menschen ‚gut‘ Sport machen können ohne etwas gegessen zu haben oder nur ganz wenig, mein Körper macht sowas gar nicht mit :D

  3. ena
    20/02/2016 / 6:37 PM

    Ne Zeit lang habe ich immer auf leeren Magen trainiert und das hat auch total gut geklappt :)
    Ich ess meistens vor dem Sport auch nur ne Banane und das reicht mir dann auch :)

    Liebe Grüße
    Ena von Just a swabian girl

  4. 20/02/2016 / 8:33 PM

    Wenn ich vor dem Joggen etwas esse, dann bekomme ich häufig Bauchschmerzen oder mir wird schlecht, also lasse ich das einfach und frühstücke ausgiebig, wenn ich wieder da bin.
    Deine Ideen klingen aber alle lecker :)
    Liebe Grüße

  5. 20/02/2016 / 11:12 PM

    Selbstgemachte Smoothies und Obst jeglicher Art stehen bei mir auch täglich auf dem Speiseplan – egal ob ein Workout ansteht ;-)
    Das mit der Grapefruit kannte ich noch gar nicht, werde ich aber auf jeden Fall mal ausprobieren!!!

  6. 21/02/2016 / 11:20 AM

    Seit ich bei dir auf Snapchat immer sehe, dass du deine Grapefuit warm machtst, mache ich das auch ab und zu. Und ich muss wirklich sagen: Irgendwie schmeckt es so noch viel besser! :)
    Ich bin auch ein großer Fan von Bananen vor dem Training. Ich finde sie eigentlich optimal, damit fühle ich persönlich mich am besten.
    Liebe Grüße
    Leonie von glowing

  7. 21/02/2016 / 8:35 PM

    Wenn bei mir Morgensport ansteht, esse ich auch meist nur eine Banane zum Frühstück. Falls ich mehr Zeit habe, dann mache ich mir am liebsten ein Naturjoghurt mit Haferflocken und frischem Obst – mein absolutes Lieblingsfrühstück. :)

    Liebste Grüße,
    Melanie | http://www.fitfunfruits.com

  8. Petra
    22/02/2016 / 9:50 PM

    Wow danke für die ganzen Pre-Workout Tipps, ich habe leider auch manchmal das Problem. Vor allem wenn ich das Workout in der Früh dann doch etwas ausdehne, merke ich immer schon wie mir der Magen knurrt :)
    Werde aber bestimmt ein paar Snacks von dir ausprobieren in nächster Zeit!
    LG Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.