PETS – Nie wieder ohne Hund

Letzte Woche Dienstag war ich gemeinsam mit der lieben Leonie im Kino und durfte mir schon vorab den neuen Film Pets ansehen, der am Freitag den 28. Juli in die Kinos kommt. Schon lange habe ich nicht mehr so viel gelacht und mich bzw. eigentlich den kleinen Tobi in vielen Szenen wiedererkannt. Ich möchte hier jetzt gar nicht zu viel vorwegnehmen, denn am besten seht ihr euch den Film selber an. Jene von euch die ein Haustier besitzen, wird es wahrscheinlich genauso wie mir gehen und sich denken oh ja wie wahr. Der Film ist wirklich unglaublich entzückend und auch wirklich für jung und alt geeignet. Wobei jedes Kind nach diesem Film bestimmt ein Haustier haben möchte, also Vorsicht. Leonie und ich konnte es danach auf jeden Fall gar nicht erwarten nachhause zu kommen. Nach den einen halb Stunden Cutness Overload, freut man sich ganz besonders auf sein eigenes Haustier und ich musste Tobi sofort in die Arme schließen. Der kleine Fratz wusste zuerst gar nicht was um ihn geschieht. Kennt ihr dass, wenn euch ein Film so „berührt“ dass ihr total emotional werdet? Wie man sieht muss das nicht immer ein trauriger Film sondern kann auch mal ein lustiger Animationsfilm sein. Ich finde ja Max, einer der Hauptfiguren hat auch ein bisschen was von Tobi findet ihr nicht? Ich habe mir während dem Film echt so oft gedacht, wie mein Tobi, unglaublich.

Mein persönliches Highlight ist ja Leonard der Königspudel, aber am beste schaut ihr euch mal den Trailer an und macht euch selber ein Bild, dann wisst ihr was ich meine.

Sieht doch lustig aus oder? Ich frage mich wirklich unglaublich oft was mein kleiner Mann so denkt. Vor allem wenn er mich mal wieder anschaut und mir Zeichen gibt und mir eindeutig etwas sagen will. Manchmal wünschte ich mir echt er könnte zu mir sprechen der kleine Fratz.
Eigentlich nehme ich Tobi ziemlich oft mit, er ist wie mein Schatten, meine bessere Hälfte und begleitet mich so gut wie immer. Doch es gibt auch Situationen da muss ich ihn alleine zuhause lassen und ich kann euch sagen, ich glaube ich leide mehr als der kleine Mann. Jeden Moment denke ich an ihn und was er wohl gerade zuhause macht. Da er es aber von klein auf gewohnt ist ab und zu auch mal alleine zu sein ist er eigentlich ziemlich brav. Ich habe hier leider keine lustigen Geschichten zu erzählen, was Tobi schon alles angestellt hat. Er schläft nämlich immer (glaube ich zumindest) wenn ich weg bin und alles ist beim alten wenn ich zurück komme. Ihr müsst nämlich wissen, es macht viel mehr Spaß schlimm zu sein, wenn jemand zuhause ist und einem nachläuft. Das Frauchen durch die Wohnung jagen und davon laufen, weil sie sowieso nicht nachkommt ist unglaublich lustig. Dann zerfetzt er gerne mal Klopapierrollen(volle wohlgemerkt) oder Verpackungsmaterial oder plündert den Trockenfuttersack und kann sich danach Tage nicht bewegen. Ja der kleine Mann hält mich ganz schön auf Trab. Auch wenn ich mir manchmal an den Kopf greife, Tobi war die beste Entscheidung in meinem bisherigen Leben. Jeder der ein Haustier hat wird mir zustimmen – das Leben mit einem Tier ist einfach unbeschreiblich und ich möchte es mir gar nicht mehr vorstellen, wie es ohne wäre.

Schon als Kind bin ich mit Hund aufgewachsen und es war das schönste überhaupt einen Fellknäuel als besten Freund zu haben, doch wenn man dann einen eigenen Hund hat ist das noch mal etwas ganz anderes. So blöd es klingt, aber er ist wie ein Kind für mich. Jedes Mal wenn ich ihn sehe, geht mir mein Herz auf und ja manchmal vergieße ich auch die eine oder andere Träne vor Freude. Es ist das schönste überhaupt mit einem Schwanzwedeln aufgeweckt zu werden und es ist so unglaublich toll zu sehen, wie schnell der kleine Mann lernt und sich weiterentwickelt. Ich verbringe am liebsten jede Sekunde mit Tobi und ja so ein Hund ist richtig viel Verantwortung und auch Arbeit, aber das ist es wirklich Wert. Ich stehe gerne früh auf um mit ihm Gassi zu gehen und räume gerne seinen Dreck weg,  wenn ich danach einen zufriedenen Hund neben mir liegen habe. Ich liebe es wenn er mal wieder seine „narrischen“ (verrückten) Minuten hat und wie wild durch die Wohnung düst. Er zaubert mir einfach so oft ein Lächeln ins Gesicht und macht mich einfach nur unglaublich glücklich. Ja das klingt jetzt alles vielleicht ein bisschen kitschig, aber das Leben mit Hund ist einfach unbeschreiblich schön. Ich glaube, da wird mir jeder Hundebesitzer oder auch Haustierbesitzer zustimmen.

Damit auch ihr etwas zum lachen habt, verlose ich heute 3×2 Kinogutscheine für den Film PETS inklusive Frisbee, Schreibset und Notizblock. Leider ist dieses Gewinnspiel dieses Mal nur für meine österreichischen Leser, da die Gutscheine nur dort gültig sind,  aber das nächste kommt bestimmt ganz bald.

ALLES WAS IHR DAFÜR TUN MÜSST IST:
  • Sei Leser von Berries & Passion via Facebook und/oder Bloglovin
  • Hinterlasse mir ein Kommentar unter diesem Beitrag und verrate mir ob du ein Haustier hast bzw. was für ein Haustier du gerne hättest.
  • Das Gewinnspiel endet am 02.08 um 18 Uhr und wird via random.org ausgelost
  • Mehrfachteilnahme nicht gestattet
  • Der Gewinner wird per Mal von mir verständigt.
  • Gewinnspiel offen für Österreich

berries&passion_PETS-LebenmitHund

– In Zusammenarbeit mit Universal –

35 Kommentare

  1. Vanessa
    26/07/2016 / 7:53 PM

    Ich habe 2 Katzen.. Eine davonist ein kleiner schwarzer Teufel … Und ja der Name passt voll und ganz ? Und diese begrüßen mich oft wie hunde. Bis vor 1 Jahr hatte ich noch eine Pekinesen Dame .. Sie hatte schon ein stolzes Alter von 15 Jahren, wurde dann aber leider Nierenkrank. Aber jetzt verspeist sie eben die Leberwürstl im Hundehimmel! ☺️ Ich würde mich unheimlich über Kinogutscheine zu diesen Film freuen ☺️❤️

  2. Katharina
    26/07/2016 / 8:09 PM

    ich hab einen kleinen, silbernen Pudel namens Mika… große Kulleraugen und faustdick hinter den Ohren.
    Mein Ein und Alles.

  3. Sabrina
    26/07/2016 / 8:14 PM

    Liebe Nina,

    ich bin auch eine glückliche Hundehalterin. ;)
    Ich darf 3 holländische Kooikerhondje mein Eigen nennen. Bea, Joyce und Famie versüßen mir jeden Tag, indem sie nur in meiner Gegenwart sind. Ich könnte mir keinen Tag mehr ohne ihnen vorstellen <3

    Allerliebste Grüße aus OÖ,
    Sabrina

  4. Stefanie Watzlawick
    26/07/2016 / 8:17 PM

    Leider habe ich kein eigenes Haustier, aber wir haben einen Bürohund. Bin ganz verliebt in den kleinen Schlingel :)! Viele liebe Grüße Steffi

  5. Simone
    26/07/2016 / 8:35 PM

    Ich habe zwei Katzen – eine davon ist eine Glückskatze! Die ist mega schlau und kann auch Türen öffnen. Sie sind alle beide wunderbar und ich möchte sie in meinem Leben nicht mehr missen! LG

  6. 26/07/2016 / 8:39 PM

    Soooo schöne Fotos von dir und Tobi <3

    Ich hatte 14 Jahre lang auch einen treuen Begleiter – meinen süßen, kleinen Münsterländer namens Maxi! Ich vermisse ihn so oft – ein Hund ist einfach einer der besten und treuesten Wegbegleiter die man sich nur vorstellen kann. Momentan habe ich leider kein Haustier – da es unser Wohnungsvermieter nicht zulässt!

    Irgendwann möchte ich wieder einen Hund haben – ein Katzentyp bin ich nämlich gar nicht!

    ♥ Liebste Grüße ♥
    Conny von connie-marron-granizo.at
    | Personal Austrian Blog about | FASHION | BEAUTY | LIFESTYLE | FOOD | and more

  7. Ella
    26/07/2016 / 8:54 PM

    Ich bin seit Jahren Hundenärrin und freu ich schon auf den Zeitpunkt endlich die erste Leine für das erste kleine Fellknäuel zu kaufen. Bis dahin nutze ich jede Gelegenheit als Hundesitterin um mir meine nötige Portion „Hundeoptimismus“ ins Leben zu holen ;-) Auch deswegen steht der Film seitdem ich den Trailer gesehen habe schon lange auf meiner Wunschliste…

  8. Sandra
    26/07/2016 / 8:56 PM

    Ich hatte zuhause immer mit Hunden aufgewachsen. Seit ich aber dann ausgezogen bin – weg vom Land in die „Großstadt“ – habe ich kein Haustier mehr. Lässt sich leider mit Vollzeit-Job nicht vereinbaren. :(

  9. Stella
    26/07/2016 / 9:42 PM

    ich hab seit Mitte Mai eine Cavalier King Charles Spaniel Hündin – meine kleine Stellamaus hat mir sicher schon 1000 nerven geraubt (von dem Schlafmangel gar nicht zu sprechen ??) und mein Leben einfach total auf den Kopf gestellt – ABER ich kann dir zu 100 % zustimmen, das Leben mit einem Haustier ist einfach unbeschreiblich und macht einfach nur glücklich. Ich kann nicht in Worte fassen wie sehr ich mich jeden Tag aufs neue freue mit meiner Kleinen die Welt zu erkunden :) … da meine Freundin auch zwei Hunde hat und meine Leidenschaft dafür teilt, würde ich mich sehr über die Kinogutscheine freuen da wir uns den Film unbedingt ansehen möchten :)

  10. JULIE
    26/07/2016 / 10:21 PM

    Hi liebe Nina,

    ich bin wie du mit Hund in der Familie groß geworden & liebe unseren Fellnase über alles. Mit Hund/Haustier aufzuwachsen finde ich auch immer super wichtig & toll! So bald ich mehr Zeit beruflich habe, möchte ich mir auch einen kleinen eigenen Racker anschaffen! Viel Freude & Liebe mit Tobi weiterhin (Y)
    Liebe Grüße,
    Julie

  11. Johanna Pallhuber
    26/07/2016 / 10:36 PM

    Hallo liebe Nina :-) ich habe auch einen Jack Russel namens Humphrey und seit kurzem eine Schweißhündin namens Molly die mich und meinen Freund ordentlich auf Trab hält.
    Ich hab heute deinen Post gelesen und hab mich darin sofort wiedergefunden :-) die narrischen 10 Minuten kenn ich auch nur zu gut :-) ich hatte nie einen Hund und habe Humphrey erst nach der Matura bekommen und ich möchte ihn wirklich nicht missen. Natürlich bedeutet ein Hund auch viel Verantwortung aber er macht mich jeden Tag so glücklich und ich kann mir eine Leben ohne Hund gar nicht mehr vorstellen. Wir machen auch Hundesport mit den beiden , zum Beispiel Mantrailing bei Karina Kalks :-) Vielleicht ist das ja auch etwas für dich und Tobi :-) wir haben sehr lange gesucht um die richtige Auslastung für Humphrey zu finden und das ist echt super.
    ich freue mich schon total auf den Film Pets. Ich habe mir schon den Trailer angesehen und bin total begeistert.:-)
    Ich freue mich auf weitere Posts von dir und natürlich auch Tobi :-)
    Alles alles liebe ,
    Johanna

  12. Simone
    27/07/2016 / 12:07 AM

    Hallo Nina :-) ich bin auch stolze Hundemama und mein Kleiner wohnt jetzt seit etwa einem Jahr bei mir. Seit ich 7 Jahre alt bin, hatten wir immer einen Hund daheim. Nachdem ich von meinem Elternhaus in meine eigene Wohnung gezogen bin und mit Uni und Arbeit viel um die Ohren hatte, habe ich nicht daran gedacht, mir einen eigenen Hund anzuschaffen. Doch wies im Leben oftmals ist: unverhofft kommt oft. Meinen kleinen Chihuahua Nico habe ich sozusagen „geerbt“, als meine Tante unerwartet verstorben ist. Ich saß gerade im Auto auf der Rückreise vom Kroatien Urlaub als mir meine Mama ein Foto von dem kleinen 5 Monate alten Welpen mit den riesigen Kulleraugen schickte. Ich konnte einfach nicht nein sagen. Natürlich weiß ich wie viel Arbeit ein Hund ist. Seither kann ich nicht einfach überall hingehen ohne vorher zu planen was mit dem Kleinen ist. Man kann nicht stundenlang nicht heimkommen, wenn der Hund daheim wartet und einfach spontan irgendwohin gehen, wo man den Hund nicht mitnehmen darf. Aber es ist keine Arbeit, keine Belastung. Irgendwann ist es ganz normal, dass man immer auch für den kleinen Wauzi mitdenkt. Obwohl ich alleine wohne, klappt es wunderbar. Mein Kleiner begleitet mich auch in die Arbeit, zum Friseur oder anderen Terminen und ringt den Menschen immer ein Lächeln ab. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht mehr da ist. Er gibt mir so viel Positives, bringt mich zum lachen, tröstet mich und ist einfach immer für mich da. Wie du schreibst, so etwas versteht man nur, wenn man selbst ein Tier besitzt. Ich würd mich sehr freuen, den Film zu sehen, denn schon beim Trailer musste ich richtig lachen, weil mir so viele Szenen bekannt vor kommen. Ganz liebe Grüße, Simone & Nico

  13. Sarah Zem
    27/07/2016 / 12:37 AM

    Der Trailer ist einfach unglaublich lustig! Ich muss dabei so oft an meine Hunde Aico und Alva denken.

  14. Isabella
    27/07/2016 / 7:37 AM

    Eine Schildkröte hätte ich gerne :)

  15. 27/07/2016 / 7:46 AM

    Den Film will ich auch uuuunbedingt sehen. Den Trailer hab ich ja shcon ein paar mal gesehen und der hat es mir schon so angetan :)
    Ich denke auch, dass ich meine Miezen in einigen Szenen wiedererkennen werde. Oft geht es mir wie dir und ich frage mich, was sie wohl gerade denken oder mir sagen wollen :)

  16. 27/07/2016 / 7:55 AM

    Super toller Post, als Hundemami (inzwischen schon 5 Jahre) kann ich das alles sehr gut nachvollziehen. Ich fand auch dein Video zu Tobi super, wir haben uns auch für einen Rassehund entschieden und mich würden eure genauen Gründe auch interessieren. Da es mein 1. Hund war und ich bisher keine Erfahrung mit der Erziehung usw. hatte, wollten wir einfach sicher gehen das der Hund zB. keinen ausgeprägten Jagd+Schutz Instinkt hat. Einfach weil wir als Anfänger uns da nicht drüber aus gesehen hätten. Ausserdem sollte er auch klein + sportlich sein damit er möglichst viel mit kann (sein höchster Berg war 2800m mit 1300hm Aufstieg und seine längste Tour 7 Stunden) :) Das packt einfach nicht jede Rasse.

  17. Verena B.
    27/07/2016 / 8:14 AM

    Ich hab eine Katze namen Lizzy Mcguire (ja genau nach der Serie benannt) ;) sie ist zwar eine kleine Diva aber ich kann es mir gar nicht ohne ihr vorstellen :)

  18. Anna K.
    27/07/2016 / 9:21 AM

    Super, süßer und fast schon herzzerreissender Post!
    Ich habe auch einen kleinen Hund. Sein Name ist Milow und er ist ein Chihuahua-Mischling – aber keiner dieser Schoßhunde, nein er ist sehr brav, gehorsam und auch echt mega neugierig. Ich finde es immer ganz toll, wenn ich von anderen Leuten Geschichten höre und nur lächeln kann, weil das auch Milow und ich seien könnten. Deshalb (und auch nach deinem Post) freue ich mich schon besonders auf den Film „Pets“ und würde mich mega freuen, die Karten zu gewinnen.

  19. Lisa
    27/07/2016 / 9:54 AM

    Ich hatte 16 Jahre land meine Katze Naomi, leider ist sie letztes Jahr verstorben. :( Ich bin immer noch sehr traurig, da sie mit mir gemeinsam eigentlich aufgewachsen ist.
    In 2 Wochen bekommen wir 2 neue Kätzchen, denn ein Leben ohne Tiere könnte ich mir nicht vorstellen.

  20. Natalie
    27/07/2016 / 10:29 AM

    Ohhh den Film würde ich gerne sehen! Ich habe eine kleine hündin aus dem Tierschutz adoptiert, sie ist auch irgendein kleiner terriermischling (zumindest einige Eigenschaften hat sie davon ).

  21. Selina Helford
    27/07/2016 / 10:37 AM

    Ich habe einen kleinen Terrier Mischling von einer Organisation die Hunde von den Straßen Bosniens rettet. Der kleine Bilbo ist ein richtiger Frechdachs wenn er seine närrischen 5 Minuten hat – da ist kein Plüschtier mehr sicher ..haha. Er ist mein erster ganz eigener Hund und ich könnte mir im Leben nichts schöneres vorstellen als mit ihm meinen Weg zu gehen. Ich würde mich wahnsinnig freuen die Karten zu gewinnen, ich finde der Trailer einfach schon wahnsinnig toll und könnte ihn mir 100 Mal ansehen und ich hätte immer noch nicht genug, umso mehr freu ich mich auf den Film :D
    Liebe Grüße,
    Selina und Bilbo aus Wien

  22. Susanne Tessar
    27/07/2016 / 2:36 PM

    Hallo!!

    Ich habe eine kleine französische Bulldogge namens Jimmy!!
    Er ist unser ein und alles und bringt uns ständig zum Lachen!

    Ein Leben ohne ihn ist gar nicht mehr vorstellbar!

    Ich würde mich sehr freuen, die Karten zu gewinnen, da ich schon sehnsüchtig auf den Film warte ?

    Liebe Grüße

  23. 27/07/2016 / 3:40 PM

    Hallo,
    ich kann das total gut nachvollziehen. Ich bin seit Anfang des Jahres aus meinem Elternhaus ausgezogen und unser Familienhund ist natürlich da geblieben. Aber ich vermisse es schon sehr, nicht jeden Tag in der Natur unterwegs zu sein und den Vierbeiner ständig zu sehen. Leider ist es aber mit einem Vollzeitjob nicht möglich sich einen Hund anzuschaffen, das wäre einem Hund alles andere als fair gegenüber.

    Aber den neuen Film muss ich mir unbedingt anschauen. Als ich letztens mit meiner Mama im Kino war und der Trailer dazu lief, mussten wir beide total lachen und haben direkt an unseren Hund dabei gedacht ;-)
    Ich denke viele Hunde & ihre Herrchen werden sich wohl an der ein oder anderen Stelle wiederfinden.

    Liebe Grüße

  24. Rebecca
    27/07/2016 / 5:10 PM

    Hallo!
    Ich habe auch einen kleinen verrückten Terrier – Border Terrier.. Mein Kleiner hats faustdick hinter den Ohren, trotzdem bin ich wahnsinnig stolze Hundemama! Ich bin immer wieder erstaunt, wie ähnlich sich die beiden „Terrierbuben“ sind :), wenn ich deine Stories auf Snapchat anschau und Tobi wieder herumtobt… und meiner dann die Geräusche hört und auch wild in der Wohnung herumrennt! :D

    …Uuund natürlich warte ich auch schon voller Vorfreude auf den Film!!
    Ganz liebe Grüße

  25. Julia
    27/07/2016 / 7:32 PM

    Hallo!
    Richtug toller Beitrag! Du und Tobi seit wirklich ein unzertrennliches Team und das finde ich wirklich unglaublich und zuckersüß :D
    Ich selbst habe zwei Katzen und einen Golden Retriever, der schon 14 Jahre alt ist ( ein sehr beachtliches Alter für so einen großen Hund!) Wir hatten eigentlich schon immer Haustiere und deswegen kann ich mir ein Leben ohne Vierbeiner gar nicht mehr vorstelle . Das tolle an Haustieren ist meiner Meinung nach, dass sie immer für einen da sind und es lieben zu kuscheln auch wenn sie es manchmal faustdick hinter den Ohren haben ;)
    Ich freue mich schon wahnsinnig auf diesen coolen Kinofilm und werde ihn mir bestimmt ansehen!
    LG

  26. Annika
    28/07/2016 / 8:50 AM

    Soo ein schöner Beitrag <3

    Ich habe seit dem ich 11 bin Schildkröten – Leonardo und Michelangelo! Sie sind wirklich supersüß und gar nicht fad wie man vielleicht glauben könnte ; )
    Ab nächster Woche wird dann eine Hünding mit einziehen und zwar ein Langhaarcollie :)
    Ich bin schon wahnsinnig gespannt auf die Zeit mit Prinzessin Lilo aber ich denke es wird soooooo superschön werden!
    Schaue ja auch regelmäßig deine Snaps und finde Tobi auch soooo zum Fressen!

  27. Daisy
    28/07/2016 / 10:51 AM

    Wir haben einen Bernersennenhund, Gerry, und er ist der Chef bei uns.
    Ich kann dich mit Tobi so gut verstehen, wenn er mich so treuherzig anblickt, kann ich einfach nicht böse sein und lasse ihm viel durch gehen. Aber prinzipiell ist er eigentlich ein sehr braver und gemütlicher Hund.
    Es ist schon eine ganz eigene, liebevolle Beziehung, die man zu seinem Haustier aufbaut und ich genieße jeden Tag und jeden Spaziergang mit ihm.
    Ich bin schon ganz gespannt auf den Film und würde mich sehr über die Karten freuen.

  28. Laura Simon
    28/07/2016 / 11:54 AM

    ich freu mich schon sooooo sehr auf den Film ! der Trailer hat mich schon jetzt verzaubert. wir haben uns im Dezember dazu entschlossen einen Hund zu nehmen. Da es leider so viele Straßenhunde gibt haben wir uns dazu entschieden einem kleinen Griechen ein schönes Leben in Wien zu schenken. er hat sich super toll eingelebt; ist jetzt 10 Monate und könnte den ganzen Tag spielen.
    egal was er tut und wie sehr er uns auch manchmal ärgert , wir bereuen es auf keinen Fall und es war die beste Entscheidung !
    es gibt nichts schöneres als nach Hause zu kommen und von unserem kleinen Quentin begrüßt zu werden ??

  29. Bettina Kirchmayer
    29/07/2016 / 8:56 AM

    Meine Schwester hat sich vor Kurzem einen Cavalier-King-Charles-Welpen zugelegt. Ich war sofort dabei … war beim Anschauen und Abholen mit und habe mich gefreut Hundepatin zu werden :). Heute ist STELLA auch wieder bei mir, ich passe sehr gerne auf und habe viel Spaß mit ihr in Wien, auch weil ich sie perfekt im extra für sie angeschafften Radkorb überall hinmitnehmen kann. Ich würde mir PETS sehr gerne im Kino ansehen, da ich eine große Hundefreundin bin :).

  30. Denise
    29/07/2016 / 9:54 AM

    Ich habe einen kleinen Zwergpinscher namens Amy, ohne ihr wäre mein Leben auch ziemlich langweilig :). Ich kann und will mir ein Leben ohne Tier garnicht mehr vorstellen, sie gehört für mich einfach zur Familie. Den Film würde ich auch sehr gerne sehen und vielleicht hab ich ja Glück ;)

  31. 31/07/2016 / 12:07 AM

    Ich würde den Film wahnsinnig gerneut sehen! :-)

    Ich selbst hatte früher Ratten, mittlerweile aber keine Haustiere mehr und im Moment ist auch erstmal keines geplant…

  32. Alexandra
    01/08/2016 / 8:34 AM

    Leider hab ich zur Zeit kein Haustier :(
    Als Kind hatten wir immer eine Katze und ich würde echt gerne wieder ein Fellknäuel bei mir zu Hause aufnehmen. Im Haus wohnen jedoch auch meine Großeltern – und die haben eine Tierhaarallergie. Verständlich, dass sie eher abgeneigt gegenüber einer Katze sind.
    Den Film muss ich mir unbedingt ansehen – der Pudel im Trailer ist wirklich urkomisch :)

  33. carina fritzsche
    01/08/2016 / 1:12 PM

    Mein bester Freund heißt Hugo, 13 Jahre alt und von klein auf an meiner Seite :) Hugo ist eine roter Kater der genauso aussieht wie die Katze aus Shrek, nur wunderschönen bernsteinfarbenen Augen. Ein Traum von Kater, total schlau und bringt mich nun schon soviele Jahre zum lachen. Den Film anschauen zu können mit deinen Gutscheinen wäre ein Traum. Danke für den schönen Beitrag und die Chance :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.