Wien ist eine tolle Stadt, vor allem weil es kulinarisch so viel zu entdecken gibt und ich liebe Essen einfach. Momentan gehen wir wieder regelmässig in neue Restaurants essen und natürlich habe ich auch dieses Mal wieder brav meine Kamera dabei gehabt. Vor kurzem erhielt ich eine Einladung vom Restaurant Clementine im Glashaus, das zum Palais Coburg gehört und da mein Freund meine Leidenschaft für gutes Essen mit mir teilt, durfte er mich begleiten. Ich kenne zwar das Palais Coburg, aber das Restaurant kannte ich bis jetzt noch nicht und deshalb war ich natürlich schon sehr gespannt. Da wir zu Mittag an einem Feiertag dort waren und nicht viel los war, konnten wir uns ein Plätzchen im wunderschönen Gastgarten aussuchen. Die Atmosphäre ist total entspannt und irgendwie hatte man in diesem hübschen Garten gar nicht das Gefühl in Wien zu sein. Wir bestellten ein Gläschen Aperol um auf einen gemütlichen Sonntag anzustoßen und dann widmeten wir uns auch schon der Speisekarte. Die Auswahl der Speisen ist recht überschaubar, aber für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ich entschied mich für das Beef Tar Tar und als riesengroßer Eierschwammerl Fan für die Gnocchi mit Eierschwammerl Für meinen Freund gab es Karottensuppe und Lamm. Anfangs hatte ich ein bisschen angst dass ich nicht satt werden würde, weil die Portionen recht klein wirkten, aber das täuschte, mein Hunger wurde gestillt. Sowohl die Vorspeisen als auch der Hauptgang waren ausgezeichnet und wenn ich nur daran denke, hätte ich jetzt gerne eine Portion Eierschwammerl Gnocchi. Zum Schluss gab es noch Zitronentarte die einfach nicht von dieser Welt war und ja das Stück hätte ruhig größer sein dürfen. Wobei ich wahrscheinlich auch die ganze Tarte verdrückt hätte – Ich bin einfach so ein großer Zitronentarte Fan. Nicht nur das Essen war sehr gut, auch am Service gab es nichts auszusetzen und die Wartezeit auf das Essen war auch in Ordnung. Wobei ich zugeben muss, dass ich nicht so darauf geachtet habe wie lange wie dort waren, denn ich habe einfach nur den schönen sonnigen Tag genossen und nicht auf die Uhr gesehen. Auch von der Einrichtung, dem riesen Luster und den vielen Palmen war ich total begeistert – Irgendwie hatte dieses Restaurant ein bisschen einen Sissi-Flair und ihr wisst ja was für ein Fan dieser Zeit ich bin. Unter der Woche gibt es übrigens Mittagsmenüs die aus 2 und 3 Gängen bestehen. Das Restaurant Clementine im Glashaus ist wirklich unglaublich lecker. Die Preise zwar etwas gehobener, aber nichts desto trotz einen Besuch wert.

berries&passion_clementine-im-Glashaus4

berries&passion_clementine-im-Glashaus1

berries&passion_clementine-im-Glashaus5

berries&passion_clementine-im-Glashaus3

berries&passion_clementine-im-Glashaus10

berries&passion_clementine-im-Glashaus14

berries&passion_clementine-im-Glashaus15

berries&passion_clementine-im-Glashaus8

berries&passion_clementine-im-Glashaus12

berries&passion_clementine-im-Glashaus11

berries&passion_clementine-im-Glashaus7

berries&passion_clementine-im-Glashaus6
berries&passion_clementine-im-Glashaus13

Clementine im Glashaus 

Coburgbastei 4

1010 Wien

www.palais-coburg.com/kulinarik/clementine/