Ich kann es gar nicht in Worte fassen wie wichtig die Reise auf die Bahamas für mich war. Aus einer spontanen Idee wurde Wirklichkeit und so sind wir die letzten Tage im Paradies gewesen und haben es uns so richtig gut gehen lassen. Wir sind aber nicht nur auf der faulen Haut gelegen, sondern haben auch sehr brav gearbeitet. Ich war schon lange nicht mehr so produktiv und habe echt einiges weitergebracht. Außerdem hatte ich endlich mal Zeit mir über einige Dinge Gedanken zu machen, denn es gibt so einige Dinge die mich nerven und die ich ändern möchte – aber dazu ein anderes mal mehr.

Anna und ich hatten echt eine wunderschöne Zeit hier, haben die Gegend erkundet, den inländischen Rum intensiv getestet (wer die letzten Tage Instastories geschaut hat, weiß wovon ich spreche) und es uns einfach gut gehen lassen. Mein Bahamas Beitrag folgende hoffentlich ganz bald wenn mein Laptop sich irgendwie retten lässt.


Die Flucht aus dem Alltag hat mir mal wieder sehr gut getan und es war wichtig mal alles hinter mir zu lassen.  Ich hatte einige Wochen ein ziemliches kreatives Tief. Mal wieder. Nicht dass es mir an Ideen gefehlt hätte, sondern die Worte wollten einfach nicht so wie ich. Und nun sprudeln sie nur so aus mir heraus und ich hoffe dass es jetzt erstmal so bleibt und ich wieder mehr weiß wie ich mich ausdrücken soll.

Doof nur, dass genau in dieser kreativen Phase mein Laptop den Geist aufgegeben hat und ich somit nicht wirklich die Möglichkeit habe weiter produktiv zu sein. Deshalb schreibe ich meine Text nun erstmal auf meinem Handy und hoffe dass die lieben Menschen von Apple meinen Laptop retten können und ich somit wieder arbeiten kann.


Gestern Abend sind wir nun in Miami gelandet und haben schon mit der lieben Anela und Mike den Sonnenuntergang genossen und mit Rosé angestoßen. 3 Tage werden wir nun hier verbringen und die Gegend erkunden und wie kann es anders sein, ich habe mir mal wieder einen Tattootermin ausgemacht. Ich kann einfach nicht ohne Andenken nachhause fliegen. Ich bin schon sehr gespannt auf Miami, denn bei meinem letzten Besuch vor 6 Jahren hat mich die Stadt überhaupt nicht umgehauen,aber mal schauen. Es ist ja einiges an Zeit vergangen und ich bin auch älter geworden. Ich werde euch auf jeden Fall von meiner Zeit berichten.


Am Donnerstag geht es dann noch weiter nach Dallas zur RewardStyle Konferenz und ich bin schon richtig gespannt was mich dort erwartet. Ich blicke mit gemischten Gefühlen auf dieses Event, denn eigentlich sind solche Fashionevents, die doch auch sehr oberflächlich sind nicht so meins. Ich style mich zwar gerne, aber bleib trotzdem noch gerne ich selbst und ja irgendwie habe ich das Gefühl dass ich dort nicht zu 100% hinpasse. Es geht aber Gott sei dank nicht nur ums sehen und gesehen werden, sondern es warten auch einige coole Vorträge auf uns und ja ich glaube einmal sollte man bei so einer Veranstaltung schon dabei gewesen sein – es ist sicher eine Erfahrung. Auch von dies m Stopp werde ich danach ganz bestimmt berichten.


In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderschönen Ostermontag und drückt mir die Daumen, dass mein kleiner Apfel gerettet werden kann.