Soul Food Lindt CREATION macarons

Schokolade macht glücklich und wer das nicht so sieht den verstehe ich nicht. Ich bin zwar auch nicht die größte Naschkatze, aber wenn ich mal eine Tafel Schokolade zuhause habe, dann ist sie meistens nicht lange vor mir sicher. Vor allem in Zeiten in denen ich sehr viel zu tun habe und gestresst bin, gönne ich mir ab und zu mal etwas.
Schokolade ist sozusagen mein Soul Food und hilft mir ab und zu durch Zeiten in denen mir einfach viel über den Kopf wächst. In solchen Phasen soll man sich auch ganz bewusst etwas gutes tun und bei mir ist das in letzter Zeit immer öfters ein Stück Schokolade. Wer mir auf Instastories folgt, wird gemerkt haben, dass ich einen neuen Favoriten untern den Schokoladen habe, von dem ich einfach nicht genug bekommen kann. Lindt hat die Creation Macarons Tafeln herausgebracht und Vanille trifft ganz genau meinen Geschmack. So schnell har man gar nicht schauen können waren alle 3 Tafeln weg und ich bin sofort in den nächsten Lindt Store gelaufen und habe mir Nachschub gekauft – wenn mir Schokolade schmeckt, dann muss ich mich auch gleich richtig eindecken – für schlechte Zeiten und so. Ich bin einfach ein großer Vanille -Fan und diese leckere Schokolade ist das perfekte Soulfood wenn man viel zu tun hat – Vor allem das Mals beantworten, beim Koffer packen und auch bei der Buchhaltung machen die Lindt Creations gleich viel einfacher.

Natürlich habe ich mir für diesen Beitrag auch etwas überlegt und die leckere Schokolade kurzerhand auch zum Backen verwendet. Ihr wisst ja vielleicht schon, dass backen nicht meine größte Stärke ist, aber trotzdem sind diese leckeren Muffins, auch wenn sie vielleicht keinen Schönheitspreis gewinnen, richtig lecker geworden – der weiche Schoko/Vanillekern ist auf jeden Fall ein Highlight.

ZUTATEN:

-300g Mehl
– 1 Pkg Backpulver
– 1 TL Natron
– 120 g geschmolzene (ausgekühlte Butter)
– 180 g Zucker
– 2 Eier
– 250ml Milch
– 1 Vanilleschote
– 1 Pkg Vanillezucker
– 1 Pkg Schokochips
– 1 Tafel Lindt CREATION Macarons

Zubereitung:

–  Den Ofen auf 230 Grad vorheizen
– Das Mehl, das Backpulver, Natron und die Schokochips in einer Schüssel vermengen.
– In einer anderen Schüssel die Milch, die Eier, den Zucker, die Vanilleschote, den Vanillezucker und die geschmolzene Butter vermengen und gut mixen.
– Nun wird die Mehlmischung nach und nach untergehoben und alles zu einem flaumigen Teig verarbeitet.
– Die Muffinform entweder gut mit Butter bestreichen oder ihr verwendet einfach kleine Papierformen, so bleibt auch nichts kleben.
– Füllt die Formen halb voll und legt nun ein Stück Schokolade in die Mitte. Danach bedeckt ihr das Stück wieder mit Teig. Vorsichtig füllt die Formen nicht zu voll denn die Muffins gehen noch auf und werden sonst nicht so schön (so wie bei mir)
– Nun gebt die Muffins für ca. 5 Minuten ins Rohr und dreht dann die Temperatur auf 200 Grad runter und lasst sie noch ca. 10 Minuten backen.

Auch wenn man sagt dass man Muffins und Kuchen auskühlen lassen soll, finde ich schmecken sie warm einfach am besten.

– In Zusammenarbeit mit Lindt –

4 Kommentare

  1. 21/04/2017 / 4:27 PM

    Schikolade ist auch mein absolutes Soul-Food! seit ich mich aber vorwiegend pflanzlich ernähre steht sie leider selten auf meiner Liste.
    ich finde es immer noch so traurig, dass es einfach zu wenige vegane Alternativen bei Schokolade gibt, die nicht trocken oder komisch schmecken. da besteht Nachholbedarf – vl kann Lindt ja mal was kreieren :)

    ❤ Tina

  2. 21/04/2017 / 5:59 PM

    ooh ja schoki macht sowasvon glücklich :D :D blöd nur dass ich momentan ein wenig diäte und erst wieder ende mai schoki und co mit in mein futter einbeziehe :D aber das rezept ist definitiv notiert da ich auch ein mega lindt-fan bin
    urlaubsgrüße aus dem designhotel südtirol
    Claudia

  3. 21/04/2017 / 8:18 PM

    Schokolade macht einfach glücklich. :)
    Ich brauche wirklich täglich meine Ration, sonst werde ich unausstehlich.
    Ist schon eine kleine Sucht….
    Danke für das tolle Rezept, hört sich sehr lecker an. :)
    Liebste Grüße Tamara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.