monday inspiration – The mountains are calling….

….. AND I MUST GO 

Die letzten Wochen habe ich doch sehr viel Zeit in den Bergen verbracht und ich muss gestehen, ich habe jede Sekunde die ich nicht in Wien war sehr genossen. Eigentlich war ich immer ein Stadtkind, das aber doch sehr gerne viel Zeit in der Natur verbringt. Ich habe mich immer gefreut, wenn ich raus komme aus der Stadt, war auch auch sehr froh wenn ich dann wieder zuhause war. Momentan ist das aber irgendwie gar nicht so und ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch in den Bergen.
Da ich in letzter Zeit ziemlich viele Fragen bekommen habe, was ich denn so anziehe beim wandern, dachte ich mir, ich widme den heutigen Monday Inspiration Beitrag den Bergen und meiner Outfitwahl. Ich muss gestehen, dass ich bis jetzt eigentlich nicht wirklich viel in die Richtung besessen habe und meisten einfach meine Sportklamotten getragen habe, wenn ich wandern war. Vor ein paar Wochen habe ich dann aber beschlossen ein bisschen Geld auszugeben und eine große Bestellung bei Zalando getätigt. Jetzt bin ich richtig ausgerüstet für die Berge und um einige 100 Euro ärmer.

Schuhe – Mammut: Die erste Anschaffung die ich getätigt habe waren Wanderschuhe, denn ohne die geht nichts. Klar kann man auch mit den normalen Sportschuhen in die Berge gehen, aber mit dem richtigen Schuhwerk hat man einfach viel mehr Halt. Die Schuhe von Mammut kann ich euch echt empfehlen, denn sie sind super bequem und auch relativ wetterfest. In Salzburg war ich damit auch auf einem Klettersteig und auch dafür waren sie echt gut geeignet.

Tights – The North Face: Also ich muss zugeben dieser Kauf war nicht wirklich notwendig, denn sind wir uns mal ganz ehrlich, bequeme Sportleggings hat sowieso jeder zuhause. Da ich aber in einem richtigen Shoppingrausch war, dachte ich mir es schadet nicht wenn ich einfach noch ein paar Tights dazu bestelle – kann ja nicht schaden. Ja und sie sind wirklich bequem, da kann man gar nichts sagen.

Jacke – The North FaceAuch dieser Kauf hat sich schon als sehr gut bewiesen, denn die Jacke schützt einen nicht nur vor Wind, sondern auch vor Regen. In den Bergen kann es doch schon mal frisch werden und da ist eine gute Jacke das A und O.

Fleecejacke – Patagonia: Ja und da die Jacke von The North Face jetzt nicht so wirklich wärmt, ist auch noch gleich eine kuschelige Fleecejacke im Warenkorb gelandet. Die trage ich sogar in Wien, weil sie einfach unheimlich bequem und toll geschnitten ist.

Haube – Tiger of swedenMan kann nie genügend Mützen haben und als ich dieses hübsche Teil entdeckt habe, musste ich sie einfach bestellen und ich habe den Kauf keine Sekunde bereut. Ich hatte glaub ich noch nie in meinem Leben eine so flauschige Haube und sie ist in den letzten Wochen schon einige Male zum Einsatz gekommen. Wisst ihr eigentlich, dass ich es ziemlich lustig finde, wie viel unterschiedliche Bezeichnungen es gibt – Mütze, Haube, Kappe, jeder sagt etwas anderes.

Rucksack – Jack Wolfskin: Ja und da ich noch einen stylischen Rucksack haben wollte, ist nun auch noch dieses hübsche Teil von Jack Wolfskin bei mir eingezogen. Noch war er nicht im Einsatz, aber das wird sich ganz bestimmt bald mal ändern.

Morgen geht es hier dann gleich weiter mit Bergen und schönen Fotos. Da erzähle ich euch dann nämlich was ich im Gasteinertal erlebt habe.

6 Kommentare

  1. 19/09/2017 / 6:13 AM

    Super Beitrag liebe Nina! Ich habe noch nie wirklich längere Zeit in den Bergen verbracht, aber ich will es unbedingt machen! Die Mütze ist aber nicht nur perfekt für die Berge, gefällt mir richtig gut! Ich freue mich für dich, dass du die Zeit außerhalb Wiens genossen hast!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  2. 19/09/2017 / 7:50 AM

    Hübsche Sachen – ja Mützen kann man nie genug haben. Ich zähl die gar nicht mehr ^^ Jetzt musst du uns aber nur noch verraten wo du einen Klettersteig gemacht hast – wenn ich das auf Instagram richtig interpretiert hatte ;) Schließlich hast du auf den Bild einen Klettergurt an von dem du im Post nichts erwähnt hast :D

    • Nina
      Autor
      19/09/2017 / 9:09 AM

      Der Beitrag dazu kommt heute :) und der Klettergurt war ausgeliehen :)

  3. 19/09/2017 / 1:04 PM

    Hallo!
    Sehr gelungener Beitrag (:
    Wenn man oft wandern geht finde ich es sehr wichtig eine gute Ausrüstung zu haben, besonders jetzt im Herbst da einem einfach so schnell kühl wird auf den Bergen und man ja eine Erkältung verhindern möchte.
    Sieht aus als wärst du jetzt optimal ausgestattet.
    Liebe Grüße,
    Nina

  4. 19/09/2017 / 5:09 PM

    Liebe Nina,

    ich bewundere dich echt, dass dich Wandern so entspannt :D Für mich ist es immer wieder eine Qual!!

  5. Sylvia
    20/09/2017 / 9:57 AM

    Wir wohnen ja in den Bergen, da hab ich so ziemlich alles hier auch Zuhause. :D Ich hab auch so ähnliche Wanderschuhe von Mammut und find die super. Wesentlich bequemer als die hohen Wanderschuhe über die Knöchel. Wir laufen damit 6h + und über 1000hm und hatten noch nie Probleme. Nur bei Schnee greifen wir zu den hohen/wasserdichten Schuhen. Ich finds toll das du dir keine „herkömmlichen“ Bergschuhe hast aufschwätzen lassen – insbesondere Stadtmenschen denken nämlich immer das sei unbedingt nötig :D

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at – Fotografie & Reiseblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.