Ich sags euch, das war vielleicht ein Montag. Nachdem ich die letzte Woche im Westen von Österreich unterwegs war, habe ich mich heute mal wieder im Office blicken lassen und versucht mein Chaos zu ordnen. Unzählige Mails und einige Pakete für meinen bevorstehenden Adventskalender haben dort auf mich gewartet und am liebsten wäre ich schreiend davon gelaufen. Natürlich habe ich das nicht gemacht, denn wenn man nur tief durchatmet und sich konzentriert ist alles machbar und so war es auch. Dank der Unterstützung von Sophie die ja seit einigen Wochen zu meinem “Team” gehört, ist richtig viel weitergegangen und ich muss schon sagen zu zweit ist doch einiges leichter. Immer und immer wieder frage ich mich, wie ich es trotz meines Chaos schaffe nichts zu vergessen und alles unter einen Hut zu bekommen. Menschen die es schaffen Ordnung zu halten und organisiert zu sein, sind wirklich bewundernswert. Es ist ja nicht so, dass ich es mir nicht vornehme und auch versuche. Ich schreibe mir To Do Listen und am Ende herrscht dann doch Chaos und ich springe von einem Punkt zum nächsten und mach mal da ein bisschen was und dann wieder dort ein bisschen was. Trotz kleinem Chaos, war der Montag wirklich produktiv und ich bin motiviert für den Rest der Woche, auch wenn sie wahrscheinlich genauso chaotisch wird wie der heutige Montag. Doch wie sagt man so schön Chaos macht kreativ und solange sich alles ausgeht, ist es ja gut. Für Das Coca-Cola Journey habe ich übrigens 5 Fragen zum Thema Bloggen, meinen Alltag und den schönsten Moment beantwortet. Das Video ist richtig nett geworden wie ich finde.

Abschließend muss ich euch aber noch ein paar Worte zu diesem Look, de ich mit dem lieben Pat geshootet hab da lassen. Wie man unschwer erkennen kann, war es da noch ein bisschen wärmer in Wien und man konnte ohne Problem ohne Jacke aus dem Haus gehen. Für die Fashion Week im September habe ich mal wieder zu dunklem Lippenstift und meiner Chauffeurs Kappe, wie sie Sophie liebevoll nennen würde gegriffen. Den restlichen Look habe ich dann doch ganz schlicht in schwarz und grau gehalten. Ich bin ja doch nicht so ein großer Fan von solchen Veranstaltungen und meistens etwas überfordert, bei der Wahl meines Outfits. Deshalb greife ich am liebsten einfach zu ein paar meiner liebsten Basics – schwarze Jeans, ein Body und ein cooler Blazer gehen einfach immer.

Fotos: Patrick Domingo 

Jeans – Bik Bok (ähnliche HIER) | Body – Mango (alt, ähnlicher HIER) | Schuhe – Sacha (ähnliche HIER) | Blazer – Mango | Kappe – Asos (ähnliche HIER) | Tasche – Saint Laurent | Kette – Anna Inspiring Jewellery | Sonnenbrille – Ray Ban | Lippenstift – Rebel/Mac