Werbung – In Zusammenarbeit mit La Biosthétique

Die Berge sind in den letzten Monaten irgendwie zu meinem zweiten Zuhause geworden und ich habe sehr viel Zeit im Westen von Österreich verbracht. Nach Vorarlberg hat es mich jedoch noch nie verschlagen und das musste natürlich schleunigst geändert werden. Eigentlich ist es ja ein Wahnsinn, wir nehmen lange Reisen auf uns und verbringen sehr viel Zeit im Flugzeug und die schönen Plätzchen im eigenen Land vergisst man irgendwie total. Deshalb habe ich auch meinen Schwerpunkt in der letzten Zeit mehr auf Österreich gelegt, denn es gibt einfach so viele tolle Orte, die sich perfekt zum Urlaub machen eignen, so auch Zürs. Deshalb ging es vor knapp 2 Wochen mit La Biosthétique Richtung Vorarlberg, wo ich und Sophie nicht nur die verschneite Gegend erkundet haben, sondern auch das große Angebot im Hotel Zürserhof testen durften. Viel Schnee, ein wunderschöner Wellnessbereich, Spa-Behandlungen mit La Biosthétique und gutes Essen, klingt doch nach perfekten Tagen in den Bergen.

SPA-TIME MIT LA BIOSTHÉTIQUE

Von den frühlingshaften Temperaturen in Wien ging es also direkt ins verschneite Zürs, wo wir aufgrund von starkem Schneefall gleich mal eingeschneit waren. Tja und wenn die Pisten wegen zu viel Schnee und Wind gesperrt sind, dann widmet man sich am besten gleich dem nächsten Programmpunkt – dem Wellnessen. Kein Problem für uns. Bei so einem schönen und vor allem großen Spa-Bereich inklusive Angebot, fällt einem das natürlich nicht sehr schwer. Neben finischer Sauna, Aromadampfbad, Infinitypool und Infrarotkabine, sind wir auch in den Genuss von ein paar tollen La Biosthétique Behandlungen gekommen. Nach dem Alpine Hamam ging es zu einer wohltuenden Aromaölmassage in das Privat Spa. Dieser Raum, mit eigener Sauna hat mich total aus den Socken gehauen. Mit leckeren Smoothies und frischem Obst lässt es sich so richtig gut entspannen. Im Anschluss ging es weiter zur Hydro Activ Gesichtsbehandlung mit La Biosthétique, wo meine Haut nicht nur tiefengereinigt, sondern auch mit Feuchtigkeit versorgt wurde. Die Kosmetikerin hat sich schon vorab meine Haut näher angesehen, um die richtigen Produkte und das richtige Treatment für mich auszuwählen. Danach habe ich mich wie ein neuer Mensch gefühlt und meine Haut hat mal so richtig aufatmen können.

Auch das Hotelzimmer kann in ein Private Spa verwandelt werden, denn auch die Badezimmer sind mit der La Biosthétique Spa-Linie ausgestattet. Selten haben mich Produkte so überzeugt und ich muss sagen, dass ich normal die kleinen Hotelprodukte eher nicht mit nachhause nehme, aber dieses Mal konnte ich nicht widerstehen.

Nach einem entspannten und wohltuenden Tag im Spa, wurde natürlich auch der Friseursalon getestet und meine Haare bekamen ein “Power for Hair” Treatment. Gemeinsam mit der Dame aus dem Salon, haben wir uns die Struktur meiner Haare und auch meine Kopfhaut angesehen. Wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich immer wieder mit Kopfhautproblemen zu kämpfen habe und bei neuen Produkten eher vorsichtig bin. Nach der Behandlung haben nicht nur meine Haare geglänzt wie noch nie, sondern auch meine Kopfhaut hat sich unheimlich gut und “entspannt” angefühlt. Ich war von den Produkten so begeistert, dass ich mir die Kopfhautlotion und auch das Shampoo und den Conditioner aus der Spa Linie gleich bestellen musste. Ich habe wirklich schon lange nicht mehr so viele Nachrichten zu meinen Haaren bekommen, aber sie haben auch schon lange nicht mehr so gesund ausgesehen – Das Treatment hat ihnen richtig gut getan und ich sollte meinen Haaren, vielleicht öfters so eine Behandlung gönnen. Jetzt habe ich aber auch jeden Fall die Produkte für das Spa-Erlebnis zuhause.

Wer das ganze Rundumpaket möchte, kann sich im Salon auch gleich mit den La Biosthétique Make Up Produkten schminken lassen. Auch hier ist alles perfekt aufeinander abgestimmt. Ich habe mir aber ein paar Sachen geschnappt und es einfach selbst gemacht. Das Angebot ist wirklich riesig und für jeden Haut- und Haartypen ist da auch etwas dabei. Ich muss zugeben, ich war schon sehr lange nicht mehr so begeistert von einer Marke und freue mich schon, wenn meine Lieferung zu Hause ankommt.

URLAUB IM HOTEL ZÜRSERHOF

Die Marke La Biosthétique und das Hotel Zürserhof passen unheimlich gut zusammen, denn hinter beiden stehen Familienunternehmen, die sich den Themen Wohlfühlen, individuelle Betreuung und Genuss verschrieben haben. Der Kunde ist König und soll ein auf ihn perfekt abgestimmtes Paket erhalten. Sowohl im Hotel Zürserhof als auch bei der Marke La Biosthétique steht die Vielfalt im Fokus, so dass jeder Gast zufrieden ist.

Wir haben unseren Aufenthalt im Hotel Zürserhof sehr genossen und uns sehr wohlgefühlt. Wenn man mal wirklich vom Alltag fliehen und abschalten möchte, dann ist man hier sehr gut aufgehoben. Ab auf die Piste, Entspannen im Spa-Bereich, Tennis spielen oder auspowern im Gym – das Hotel Zürserhof bietet ein großes Angebot an Aktivitäten und hier findet bestimmt jeder das Passende für sich.
Aufgrund des Schneesturms waren bei uns zwar die Lifte in Zürs gesperrt, aber Dank der guten Verbindung ist man mit dem Shuttle-Bus in wenigen Minuten in Lech. Also auch bei nicht so gutem Wetter gibt es die Möglichkeit auszuweichen, wenn man denn unbedingt auf die Piste möchte. Da die Sicht bei uns eher Bescheiden war, haben wir uns gegen Skifahren entschieden und stattdessen eine Winterwanderung gemacht – Ein bisschen Bewegung und die frische Luft taten richtig gut. Danach hatten wir uns das Wellnessen auch wirklich verdient.

Last but not Least, darf natürlich auch das Thema Kulinarik nicht fehlen und das wird im Hotel Zürserhof ganz groß geschrieben. Morgens gab es ein riesengroßes Frühstücksbuffet, mit frischen Säften, Eiern & Speck, Müsli und sogar eine kleine vegane Ecke war vorhanden. Da haben wir schon so zugeschlagen, dass wir das Mittagessen am ersten Tag ausgelassen haben. Wir sind aber lernfähig und haben es uns dann am zweiten Tag nicht entgehen lassen. Normalerweise bin ich ja immer die erste und die letzte auf der Piste. Aber so hat uns der Schneesturm auch das Mittag Essen testen lassen – und da konnte man genauso wie Abends in einem Menü zwischen unterschiedlichen Speisen wählen. Außerdem gibt auch auch immer wieder Themenabenden, an denen unterschiedliche kulinarische Köstlichkeiten am Buffet präsentiert werden. Wer genau so gerne isst wie ich, dem wird das Hotel Zürserhof auf jeden Fall zusagen. Das Hotel hat übrigens auch seine eigene Quelle und ich finde es gibt nichts besseres als frisches gutes Quellwasser aus der Leitung.

Wenn man also schon eingeschneit ist und nicht auf die Piste kann, dann kann einem glaub ich schlimmeres passieren, als es sich im Hotel Zürserhof so richtig gut gehen zu lassen.