Werbung – In Zusammenarbeit mit SalzburgMilch

Vor Kurzem habe ich mal wieder einen kleinen Ausflug nach Salzburg gemacht. Der Grund dafür, ein leckeres Brunchevent mit SalzburgMilch. Mit traumhaftem Blick über die Stadt haben wir im IMLAUER Hotel Pitter nicht nur gut gespeist, sondern auch einiges über die Marke und die Tierhaltung erfahren. Zu Gast war neben der hauseigenen Tierärztin auch ein Bauer, der über die Arbeit mit SalzburgMilch und das Wohl der Kühe gesprochen hat. Schon im letzten Jahr war ich mit SalzburgMilch im schönen Lungau unterwegs, um mir ein Bild davon zu machen, woher die Produkte “Reine Lungau” eigentlich kommen.

Auch bei den SalzburgMilch Premium Produkten wird in der Produktion sehr darauf geachtet, wie es den Tieren geht. Es wurden gemeinsam mit der Boku Wien und dem WWF Österreich Richtlinien für die Tiergesundheit erarbeitet und so wird in regelmässigen Abständen ein Gesundheitscheck bei allen Milchkühen durchgeführt. Wie werden die Kühe ernährt, bekommen sie auch genügend Ruhe und wie ist die Mensch-Tier-Beziehung. Außerdem wird die Sauberkeit der Tiere und auch die Euterbeschaffenheit überprüft. Die hauseigene Tierärztin steht den Bauern als zusätzliche Beraterin zur Verfügung. Was ich außerdem gut finde, dass die teilnehmenden Bauern nur eine gewisse Anzahl an Kühen besitzen und es sich hier nicht um eine Massenhaltung handelt. Und vor Ort hat uns auch noch einer der Bauern erzählt, dass jede seiner Kühe einen Namen hat.

Ich trinke zwar nur sehr selten Milch wirklich pur, aber ich finde man schmeckt den Unterschied extrem. Man hört ja auch immer, dass die Milch früher anders geschmeckt hat, weil sie direkt vom Bauern kam und tagesfrisch war. Und genau das findet man jetzt auch bei SalzburgMilch wieder. Und dafür, dass man weiß, woher die Produkte kommen, zahlt man auch gerne ein bisschen mehr.
Zurück in Wien habe ich mich natürlich gleich in die Küche gestellt und ein leckeres und vor allem gesundes Frühstück mit den SalzburgMilch Premium Produkten gezaubert. Das Birchermüsli schmeckte mit Vanille Joghurt übrigens gleich noch eine Spur besser.

Text
Text

ZUTATEN & ZUBEREITUNG

– 1 Apfel
– ca. 100g Basismüsli
– ca. 40g Haferflocken
– 1 EL Leinsamen
– 250g Joghurt zb. das Vanille Joghurt von SalzburgMilch
– 300ml Milch
– 1 EL Honig

Topping:
– Granola
– Obst
– Kokosflocken

Die Haferflocken, das Müsli, einen geriebenen Apfel und die Leinsamen am Vorabend mit Milch ansetzen und in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag kommt dann einfach nur noch das Joghurt, der Honig und die Toppings dazu und schon kann das leckere Frühstück genossen werden.