Werbung – Einladung 

Lange ist es her, dass ich den Jungs von Vitura einen Besuch abgestattet habe, aber wenn man so viel unterwegs ist, ist es gar nicht so einfach, die eine oder andere Sporteinheit (abgesehen von zuhause) hinein zu quetschen. Was ein bisschen nervig ist, denn die Einheiten mit Niki waren immer super und ich habe viel weitergebracht und wurde motiviert. Aus diesem Grunde wurde es Zeit die Pause zu beenden. Wenn ich mal in Wien bin, muss die Zeit gut genutzt werden und zwischendurch mal ein bisschen auspowern muss einfach drinnen sein. Außerdem wurde Anfang des Jahres das neue Studio von Vitura eröffnet und das durfte ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Das Studio – Das Angebot

Die neue Trainingsstätte von Vitura befindet sich im 1. Bezirk am Rudolfsplatz und man merkt wirklich, wie viel Arbeit und Schweißblut hier hineingesteckt wurde. Ein riesengroßer Trainingsraum mit allem was das Sportlerherz begehrt, wunderschöne Garderoben inkl. Dusche, eine kleine Lounge und sogar ein Yogaraum ist vorhanden. Es ist alles schön hell und man fühlt sich richtig wohl, wenn man das Studio betritt. Toll finde ich vor allem, dass nicht nur individuelles Personal Training angeboten wird, sondern auch Physiotherapeuten, Osteopathen und Ernährungsberater vor Ort sind. Wenn man bestimmte Ziele verfolgt oder irgendwelche Probleme hat bzw. Verletzungen hatte, hier wird man rundum versorgt. Man hat alles an einem Ort und muss nicht erst durch ganz Wien laufen. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit an Yogaklassen in kleinen Gruppen oder Outdoor Trainings teilzunehmen. Das Angebot ist wirklich groß und hier fehlt es einem an nichts. Man wird individuell betreut und das ist vor allem in diesem Bereich unheimlich wichtig.

Wieso mag ich das Training mit Vitura so ? 

Manchmal braucht man einfach jemanden, der einen ein wenig pusht. Ich persönlich schaffe es zwar schon auch alleine an meine Grenzen zu gehen, doch wenn jemand hinter mir steht und mich motiviert, kann ich meistens noch mehr rausholen. Außerdem macht es unheimlich viel Spaß mit jemandem zu trainieren, der auch wirklich Ahnung hat und einen auch ausbessert. Oft ist es ja doch nicht so ungefährlich, wenn man Übungen falsch macht und es vielleicht gar nicht weiß. Deshalb finde ich es einfach gut, wenn man auch mal mit einem Profi trainiert. Es wird einem nicht nur gezeigt, wie Übungen gehen, sondern oft sind auch viele neue Übungen dabei, die ich so wahrscheinlich nie gemacht hätte. Für mich ist es persönlich auch super motivierend, wenn ich mit jemandem meine Ziele festsetzen und daran arbeiten kann. Was möchte ich weiterbringen, woran will ich arbeiten und wie kann ich meine Goals erreichen. Auch wenn ich während den Einheiten machmal jammere oder den Niki für manche Übungen verfluche, ich verlasse das Studio immer mit einem Lächeln, weil ich stolz bin, dass ich es durchgezogen habe und meinen Zielen einen Schritt näher bin.