In Zusammenarbeit mit Strongbow

Ich bin zwar in der Stadt aufgewachsen, aber irgendwie hat es mich immer schon raus ins Grüne gezogen. So gerne ich den Trubel in Wien habe, ich brauche zwischendurch einfach ein bisschen Ruhe und Natur zum durchatmen. Gott sei dank gibt es aber auch in Wien ein paar richtig schöne grüne Plätzchen, an denen man einfach nur entspannen und die Seele baumeln lassen kann. Wenn man keine Zeit hat irgendwo hinzufahren, dann holt man die Natur halt in die Stadt. Vor allem im Sommer verbringe ich die meiste Zeit im Freien, denn das schöne Wetter muss ja ausgenutzt werden. Erst ein bisschen Bewegung und dann ganz gemütlich einen Cider in der Sonne genießen. Gemeinsam mit Strongbowstelle ich euch deshalb heute ein paar meiner absoluten Lieblingsplätzchen vor, wo ich gerne meine Freizeit verbringe. Außerdem könnt ihr eine Reise nach London gewinnen. Dazu müsst ihr einfach bei Strongbow vorbeischauen und euer persönliches Lieblingsplätzchen an dem ihr am liebsten einen kühlen Strongbow Cider genießt teilen.

Burggarten

Wenn mal nicht genügend Zeit bleibt um quer durch Wien zu fahren, dann verbringe ich meine Zeit unheimlich gerne im Burggarten. Gewappnet mit einem großen Tuch, guter Musik und einem Magazin kann man dort schon ziemlich gut entspannen. Außerdem macht es unheimlich viel Spaß die anderen Menschen die so durch den Park schlendern zu beobachten. Das tolle am Burggarten ist einfach, dass er mitten in der Stadt ist und dass man es sich auch mal schnell nach der Arbeit auf einen Afterworkdrink gemütlich machen kann. Im Sommer kann man zwischen 17 und 18 Uhr die Lipizzaner beim grasen beobachten was irgendwie etwas besonderes ist, wenn man bedenkt, dass man Mitten im Zentrum von Wien ist.




Donauinsel

Das Wasser ist einfach mein Element. Dort fühle ich mich einfach unheimlich wohl. Deshalb ist auch die Wiener Donauinsel einer meiner persönlichen Lieblingsplätzchen. Mit dem Longboard und einem Badeanzug gewappnet kann man dort schon lange verweilen. Ein bisschen Bewegung, ein bisschen bräunen und mit einem eiskalten Cider den Sonnenuntergang beobachten. Klingt nach einem perfekten Tag in der Natur und dafür muss man nur ein paar Stationen mit der Ubahn fahren.




Jubiläumswarte

Mein absolutes Lieblingsplätzchen in Wien ist eindeutig die Jubiläumswarte. Wenn ich mal wieder genug vom Trubel habe, schnappe ich mir Tobi und meine festen Schuhe und spaziere einfach durch den Wald. Dort kann es schon mal passieren, dass ich komplett die Zeit vergesse, aber genau so und nicht anders soll es sein. Das perfekte Plätzchen um einfach mal durchzuatmen. Zum Abschluss geht es immer noch über mehrere Stufen rauf auf die Jubiläumswarte, wo man einen wunderschönen Blick über Wien hat.