Werbung – In Zusammenarbeit mit dem Weinviertel DAC

Vergangene Woche habe ich gemeinsam mit ein paar lieben Bloggerinnen einen Ausflug ins wunderschöne Weinviertel gemacht. Momentan bin ich ja doch sehr oft in den Bergen anzutreffen, aber ich muss schon sagen, so ein sonniger Herbsttag zwischen den Weinreben hat auch irgendwie etwas besonderes. Wenn man dann auch noch die beste Freundin inkl. Paul das Schaf und gute Laune im Gepäck hat, steht einem spannenden und informativen Tag nichts mehr im Weg. Ja und mit gutem Wein kann es ja nur lustig werden. Schon im letzten Jahr war ich mit dem Weinviertel DAC bei einem Winzer zu Besuch und durfte bei der Traubenlese mithelfen. Dieses Jahr war der Ausflug ins Weinviertel nicht ganz so anstrengend, wir mussten zwar auch Hand anlegen und mithelfen, aber im Fokus stand dieses Mal noch mehr das Thema Kulinarik. Welche Rolle spielt der Wein wirklich beim Essen? Und wie anders schmeckt er mit unterschiedlichen Lebensmittel? Ja und um das rauszufinden mussten wir natürlich fleißig verkosten.

#girlsonly – Weinviertel DAC Bootcamp

Früh morgens ging es von Wien los Richtung Weinviertel. Irgendwie hatte ich diese Region bis zum letzten Jahr nie wirklich am Schirm, obwohl es wirklich wunderschön und man in knapp einer Stunde dort ist. Nach einer kleinen Stärkung, entführte uns der Winzer auch schon Richtung Weinberge und gab uns ein paar Einblicke wie er bzw. seine Familie zu diesem Gut und dem Keller gekommen ist.  Nachdem die ganzen Weinreben bereits abgerntet waren und unsere Hilfe somit nicht benötigt wurde,  ging es auch gleich weiter und zwar unter die Erde, genauer genommen in den Weinkeller, wo alles gelagert wird. Ich persönlich fand es richtig aufregend so tief unter der Erde und irgendwie hatte ich das Gefühl, ich spaziere durch Katakomben, was natürlich nicht der Fall war – Ich habe halt eine rege Fantasie. Man spürt aber trotzdem irgendwie die Geschichte die sich hinter so einem Keller verbirgt und das fand ich besonders spannend.
Nachdem wir wieder den Weg aus den Tiefen des Weinkellers gefunden hatte, durften wir endlich selber Hand anlegen und unsere eigene Magnum Flasche, abfüllen, verkorken und sie dann mit dem Weinviertel DAC Qualitätssiegel versehen. Natürlich macht so eine körperliche Arbeit hungrig, und so ging es weiter in einen wunderschönen Gastgarten. Am Programm stand natürlich Weinverkosten und gemeinsames Kochen. Immerhin mussten wir uns unser Essen auch hart verdienen und gelernt haben wir auch noch was dabei. Passend zur Jahreszeit stand natürlich der Kürbis im Fokus und was passt da besser dazu als ein kühles Gläschen Weinviertler DAC Grüner Vetliner. Besonders spannend fand ich, dass ein und der selbe Wein ganz anders schmeckt, wenn man davor einmal ein Stück Ananas mit Salz, einmal ein Stück Apfel mit Salz und einmal eine Zitrone mit Salz isst. Wir haben unterschiedliche Weine probiert und jedes Mal hat der Wein woanders besser dazu gepasst. Ja und was sagt uns das jetzt? Die Auswahl des Weines spielt beim Essen eine sehr große Rolle und bis man den richtigen für sein Gericht gefunden hat, muss man halt auch den ein oder anderen Tropfen verkosten.

Ein paar interessante Fakten – Weinviertel DAC 

  • = Districtus Austriae Controllatus
  • bedeutet soviel wie kontrollierte österreichische Herkunftsbezeichnung
  • Der Weinviertel DAC ist immer ein Grüner Veltliner
  • Qualität, Nachhaltigkeit, Service & Kellerwirtschaft sind hier sehr wichtig.
  • jeder Wein muss durch eine Blindverkostung bevor der den Namen Weinviertel DAC erhält.