Werbung: In Zusammenarbeit mit Kotanyi

Langsam aber doch komme auch ich endlich in Weihnachtsstimmung. Irgendwie dauert es bei mir immer ein bisschen länger und ich kann euch auch gar nicht genau sagen wieso das so ist. Vielleicht liegt es daran, dass ich Weihnachten dieses Jahr gar nicht in Österreich bin. Sobald dann aber die ersten Adventmärkte aufsperren und der Geruch von Keksen in der Luft liegt, dann bin auch ich bereit. 2 Wochen bin ich noch im Lande und die werden jetzt so richtig ausgekosten, denn die Vorweihnachtszeit ist schon irgendwie etwas ganz Besonderes. Passend dazu habe ich mich in die Küche gestellt und gemeinsam mit Kotányi ein leckeres Granola mit Lebkuchen-Geschmack gezaubert. Für den perfekten Start in den Tag gehört bei mir einfach ein gutes Frühstück dazu und wenn es dann auch noch nach Weihnachten schmeckt, kann es doch eigentlich nur ein guter Tag werden.

Zutaten:

– 200 g gemischte Nüsse
– 100 g Dinkelflocken
– 100g Haferflocken
– 30 g Kokosflocken
– 100g Leinsamen
– 50g Walnüsse
– 50g Mandeln
– 8 El Sonnenblumenöl
– 5 El Honig
– 3 Tl Zimt von Kotányi
– 1 Vanilleschote von Kotányi
– 1 EL braunen Zucker
– 1 EL Honiglebkuchengewürz von Kotányi
– Kokoschips

 

Zubereitung:

  • Das Backrohr auf 150°C vorheizen.
  • Den Honig, das Öl, den Inhalt der Vanilleschote, den Zimt und das Lebkuchengewürz in einer Schüssel vermengen und gut umrühren
  • Die Nüsse klein hacken und mit den restlichen Zutaten (außer dem Zucker) in einer großen Schüssel gut vermengen. Ich habe hier übrigens nicht alle Nüsse klein gehackt, weil ich es gerne mag, wenn dazwischen auch ein paar große Stücke sind.
  • Anschließend wird die flüssige Mischung zu den trockenen Zutaten gegeben und alles gut vermengt bis ihr das Gefühl habt, dass nichts mehr wirklich trocken ist.
  • Nun die Granolamischung auf ein Backblech geben und mit dem brauen Zucker bestreuen. Achtet darauf, dass die Masse gleichmässig verteilt ist und schon geht es ab damit in den Ofen.
  • Für ca. 45 Minuten backen. Jedoch solltet ihr das Granola nicht aus den Augen verlieren und alle 15 Minuten umrühren, damit es nicht anbrennt.
  • Das Granola auskühlen lassen und mit Joghurt und frischen Früchten genießen.