Forever Hairless – dauerhafte Haarentfernung

Auch wenn es draußen gerade nicht danach aussieht, aber der Sommer nähert sich und die Bikinisaison steht vor der Türe. Also ist das Thema glatte Haut wieder hoch im Kurs. Ich habe doch sehr dicke widerspenstige Haare, die relativ schnell nachwachsen und die ewige Rasiererei nervt mich schon sehr lange. Deshalb wurde schon einiges ausprobiert – wachsen, epilieren oder auch ein Lasergerät für zuhause, aber zu 100% zufrieden war ich nie. Vor knapp einem Jahr bin ich dann auf das forever hairless, das Laserstudio von Daniela aufmerksam geworden und als sie mich gefragt hat, ob ich nicht mal vorbeikommen möchte und diese Methode der dauerhaften Haarentfernung testen möchte, habe ich nicht zweimal überlegt. Ich habe mit den Stellen begonnen wo mir die Haare der größte Dorn im Auge sind – Achseln, Oberlippe und Bikinizone.
Hallo glatte Haut. Eingewachsene Haare adé.
Schon nach der ersten Behandlung konnte ich die ersten Verbesserungen sehen und war unheimlich begeistert. Die Haare wurden dünner und ich musste in den darauffolgenden Wochen viel weniger bzw. kaum rasieren. Da ich echt happy mit den Fortschritten war, habe ich vor einigen Monaten dann beschlossen mir auch die Unterschenkel zu lasen, denn es gibt nichts angenehmeres, als wenn man nicht andauern ans rasieren denken muss.

Da ich einige Fragen zu diesem Thema bekommen habe, dachte ich mir, ich fasse diese inkl. Hardfacts in einem Blogpost für euch zusammen.

Hard Facts

STUDIO: forever hairless – Schönbrunner Straße 140/1/3 A-1120 Wien

GERÄT: Die Behandlungen werden mit dem Soprano ICE Platinum durchgeführt. Dieses Gerät kombiniert drei Diodenlaser-Wellenlängen und erzielt tolle Ergebnisse. Es ist nachweislich sicher und für alle Hauttypen und auch gebräunte Haut geeignet. 

KOSTEN: kommt auf die Stelle an. Von 29 Euro bis 150 euro pro Sitzung. Alle Preise hier

DAUER: ca. 10-12 Sitzungen 

Eure Fragen:


Kann man schon nach der ersten Behandlung was sehen? Wie lange ist man haarlos nach der ersten Behandlung? 

Ja man kann bereits nach der ersten Behandlung etwas sehen. Ich hatte auch das Gefühl, dass man vor allem nach dem 1. und 2. Besuch die stärksten Veränderungen sehen konnte. Da ich wie schon erwähnt sehr starkes Haar habe bzw. hatte, ist es mir ganz besonders aufgefallen. Sie sind unheimlich langsam nachgewachsen und von der Struktur her ganz anders. Sie waren teilweise so fein, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass sie schon nachgewachsen sind. In musste in den 5 Wochen zwischen Behandlung 1. und 2. glaub ich nur 2 Mal rasieren und das ist der absolute Wahnsinn. Später merkt man nicht mehr so eine starke Veränderung was aber irgendwie klar ist, wenn man sich mal an die dünnen Haare gewöhnt hat. Die Haare werden aber immer weniger und wachsen nur langsam nach. Ich hatte früher immer mit eingewachsenen Haaren zu kämpfen und das habe ich jetzt gar nicht mehr. Außerdem ist meine Haut viel glatter geworden und das sogar unter den Achseln. 

Wie lange machst du das schon? Bist du zufrieden? Bei welcher Sitzung bist du?

Die Achseln, Bikinizone und Oberlippe mache ich schon seit über einem Jahr. Die Beine sind im Frühling dazugekommen. Ich habe leider nicht mehr mitgezählt, aber ich glaube ich sollte jetzt bei der 7 bzw. 3 Sitzung sein. Ja ich bin sehr zufrieden, denn wie gesagt meine Haarstruktur hat sich extrem verändert und es ist unheimlich angenehm, wenn man nicht andauernd zum Rasierer greifen muss. Im Dezember Januar war ich für 3 Wochen auf Reisen und hatte nicht einmal einen mit. Die Haare sind in dieser Zeit zwar schon nachgewachsen, aber so dünn und leicht, dass ich es kaum gemerkt habe sie mich nicht gestört haben.

Wie ist das mit den Farbpigmenten? Wird man weniger braun? Darf man in die Sonne?

Direkt nach dem Lasern sollte man 2 Tage nicht direkt in die Sonne gehen. Es macht auch Sinn mit der Laserbehandlung im Herbst/Winter zu starten, denn auf gebräunter Haut kann man den Laser mehr spüren, als auf heller Haut. Da ich aber mit Achseln und Bikinizone gestartet habe, die sowieso nicht unbedingt der direkten Sonne ausgesetzt sind, war es mehr oder weniger egal. Prinzipiell darf man schon in die Sonne, aber davor und danach sollte man ein paar Tage Pause machen und ja eincremen nicht vergessen. Nach Sri Lanka zum Beispiel war ich doch sehr braun(bei mir geht das ja sehr schnell) und hier haben wir den nächsten Termin einfach ein bisschen später angesetzt. Bzgl. Farbpigmente kann ich nicht wirklich was sagen, ich hatte nicht das Gefühl dass ich weniger schnell braun werde. Achja und tätowierte Stellen werden nicht gelasert.

Tut das eigentlich weh?

Ich muss gestehen, ich hatte schon ein bisschen Angst vor der ersten Behandlung, weil ich nicht genau wusste was mich erwartet. Ich habe ja bereits einen Laser für zuhause ausprobiert und der tat eigentlich nicht weh, aber an manchen Stellen war es schon unangenehm und dieses Pulslicht hat mir die Tränen in die Augen drücken lassen. Der Laser bei Daniela ist aber ganz anders und ich war sehr erleichtert, dass es nicht so schlimm war wie erwartet. Natürlich ist es nicht das angenehmste auf der Welt und es tut schon ein bisschen weh, aber es ist aushaltbar. Es wird zwar sehr heiß, aber man kann auch einfach kurz eine Pause machen wenn es nicht mehr geht. Passieren kann hier aber gar nichts und lange dauern tut es auch gar nicht. Es kommt natürlich auf die Stelle an und wie schmerzempfindlich man ist. Für glatte und weiche Haut nehme ich diese Stunde (Für Beine. Achseln, Oberlippe und Bikinizone) sehr gerne in Kauf.

Ist es im Studio besser bzw. effektiver als das Home Gerät?

Ja auf jeden Fall. Ich habe das Home-Gerät von Philipps getestet und auch das ist nicht schlecht und tut seine Arbeit. Nachteil ist aber, dass man es wirklich alle 2 Wochen verwenden muss und dieses Gerät mit Pulslicht arbeitet, was bedeutet, es dauert viel länger bis man selber wird. Ich muss gestehen, dass ich irgendwann einfach zu faul wurde bzw. habe ich es dann auch einfach vergessen. Deshalb gehe ich lieber alle 5-8 Wochen zu Daniela, bin eine Stunde dort, entspanne und plaudere mit ihr und dann habe ich wieder meine Ruhe. Sicher ist es die günstigere Variante es selber zu machen, aber vergleichbar ist es nicht nein.

Ich bin auf jeden Fall sehr Happy mit den Veränderungen und froh diese Entscheidung getroffen zu haben. Solltet ihr noch mehr Fragen habe, könnt ihr mir die gerne stellen, dann ergänze ich sie in diesem Beitrag.

3 Kommentare

  1. Marion
    06/05/2019 / 3:49 PM

    Liebe Nina,

    ich weiß nicht genau, warum immer alle behaupten, dass die Haarentfernung durch Laser nicht wehtut oder nur ein bisschen. Ich bin gerade bei foreverhairless und lasse mir die Bikinizone machen. Ich muss leider sagen, dass es höllisch!!! wehtut. Ich weiß, dass es eine prekäre Stelle ist aber man sollte im Vorfeld schon wissen, dass es NICHT komplett schmerzfrei ist, so wie es auf deren Homepage und teilweise auch hier geschildert wird.
    Viele liebe Grüße Marion 💋

    • Nina
      Autor
      07/05/2019 / 8:32 PM

      Hallo Marion,

      ich hab nicht gesagt, dass es schmerzfrei ist :) aber man muss trotzdem auch sagen, dass es sehr aufs eigene Schmerzempfinden ankommt :) und das ist nun mal komplett verschieden

    • nicole
      10/05/2019 / 7:13 PM

      hi marion, mir tut das auch höllisch weh 🙈 mir wurde aber von meinem hautarzt gesagt, dass man ca. 1h vor der Behandlung eine Betäubungscreme (dann frischhaltefolie drüber) auf die stelle geben kann. vllt ist das ja was für dich.
      lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.