Wandern – Seebenstein – Türkensturz

Vor einer Woche war es soweit, die Wandersaison 2019 wurde endlich eröffnet. Ich hatte schon ziemlich lange Hummeln im Allerwertesten, doch irgendwie ging es sich bis jetzt einfach nicht aus. Da ich mir auch für dieses Jahr vorgenommen habe, viel Zeit in der Natur zu verbringen und die eine oder andere Wanderung zu starten, wurde es Zeit die Pause zu beenden. Also habe ich die liebe Sophie und den Tobi geschnappt, den Rucksack gepackt und schon ging es los. Eigentlich war ich ziemlich motiviert und wollte gleich eine Tour mit gut Höhenmeter machen, doch dann hat der Verstand gesiegt. Man muss es ja nicht gleich übertreiben und wieso nicht einfach eher etwas gemütliches zum Einstieg machen. Lang haben wir hin und her überlegt und dann beschlossen einfach Richtung Seebenstein zu fahren und die Runde zum Türkensturz und zur Burg Seebenstein zu machen. Jetzt da ich gerade so im GOT Fieber bin, dachte ich mir wäre das ganz passend. Es ist wirklich eine super gemütliche und sehr leichte Wanderung. Wir haben am Weg auch einige Familien getroffen und es gibt eigentlich keine Stellen die wirklich Anspruchsvoll ist. Wir waren an einem sonnigen Feiertag unterwegs und ich muss sagen ich war überrascht über die Anzahl der Menschen die wir getroffen. Ja es war schon einiges los, aber da diese Route doch sehr beliebt ist, hätte ich gedacht dass wir doch mehr Menschen treffen werden. Alleine ist man hier nicht, aber es hält sich in Grenzen und man kann trotzdem noch in Ruhe die Wanderung und die Ruhe genießen. Eine wirklich schöne Tour und der perfekte Start in die neue Saison. 

Schwierigkeit: Leicht
Strecke: 8 km
Dauer: ca. 2 Stunden
Höhenmeter:  ca. 320 hm
Hundetauglich: Ja
Ausgangspunkt: Parkplatz Parkbad
Hütte: Nein
Meine Bergfex- Route findet ihr HIER

Von Wien ist man in ca. 50 Minuten in Seebenstein was sehr praktisch ist. Wir haben am Parkplatz unterm Parkbad geparkt und sind dann zuerst Richtung Türkensturz gestartet. Die Burg ist nämlich keine 5-10 Minuten vom Parkplatz entfernt und wir wollten uns zuerst bewegen. Also ging es über den neuen Schlossweg und über die Große Reit direkt Richtung Türkensturz. Der Weg ist eigentlich nicht sehr anspruchsvoll und es gibt nur eine leichte Steigung. Zum Türkensturz sind es ca. 50-60 Minuten, wenn man so wie wir ganz gemütlich geht. Die Aussicht bei der Bergruine ist wirklich traumhaft schön und wir haben hier nicht nur eine Pause zum Fotos machen gemacht, sondern auch um einfach nur die Aussicht zu genießen. Man hat einen ganz tollen Blick auf Rax und Schneeberg 

Nach unserer Pause sind wir dann den Schildern Richtung Sollgraben gefolgt. Eigentlich waren wir auf der Suche nach einer Schank, weil Sohie unbedingt eine Suppe wollte, aber leider sind wir nicht fündig geworden. Man spaziert erst durch den Wald bis man bei Sollgraben, dann bei einigen Bauernhöfen vorbeikommt. Wenn man hier nach rechts geht soll es auch angeblich eine Mostschenke geben. Wir sind aber nach links abgebogen, haben es uns noch in der Wiese gemütlich gemacht und die Sonne genossen, bevor wir dann den Schildern Richtung Burg gefolgt sind. Auf diesem letzten Abschnitt haben wir die meisten Menschen getroffen und wir hatten das Gefühl, die meisten gehen die Runde in die andere Richtung. Zum Schluss sind wir noch einen Sprung bei der Burg Seebenstein vorbeigegangen, denn wenn man schon mal dort ist muss man hier stoppen. Eine wirklich sehr sehr schöne Burg und eines weiß ich beim nächsten Mal werde ich auf jeden die Führung mitmachen. 
Hier waren wir auch schon wieder fast am Ende unserer Wanderung angelangt, denn der Parkplatz ist dann nur noch ein ganz kurzer Fussmarsch. 

Die Runde zum Türkensturz und zur Burg Seebenstein ist wirklich für groß und klein geeignet. Nicht anstrengend und genau das richtige, wenn man sich ganz gemütlich ein bisschen bewegen und nicht zu lange unterwegs sein möchte. Sehr gerne wieder, auch wenn ich mir ein paar mehr Höhenmeter gewünscht hätte. 

Leggings – Nike (sehr ähnliche HIER) || Schuhe – Salomon (ähnliche HIER) || Oberteil – Adidas || Hemd – Pull & Bear (alt, ähnliches HIER) || Rucksack – Deuter ||Sonnenbrille – Ray-Ban ||Essensbox – Eco Brotbox

4 Kommentare

  1. 08/05/2019 / 11:33 AM

    Schöne Geschichte!
    Gefühlt das erste Mal seit Ewigkeiten, dass ich über diese Gegend etwas im Internet lese. Wir haben ein Wochenendhaus ganz in der Nähe von Seebenstein, im Ort Pitten. Bei der Burg fahre ich immer wieder vorbei.
    Kennt sonst fast niemand, wenn ich davon erzähle :)
    Fein, dass es dir dort gefallen hat.
    Ciao Markus
    http://markusjerko.at/photos/fruehlingsgefuehle/

  2. 09/05/2019 / 9:10 AM

    Danke für den Tipp! Ich bin immer auf der Suche nach Ausflugszielen in der Nähe von Wien und werde die Route definitiv bald mal selbst gehen :-)

  3. Helga
    09/05/2019 / 10:16 AM

    Da waren wir immer reiten, erinnerst dich noch ? War auch mein erster Klettersteig dort ! Sehr schön dort, muss ich mal hin, dass schafft unser Spyke auch

  4. 10/05/2019 / 7:20 PM

    Sehr cooler Beitrag liebe Nina und wunderschöne Bilder! Ich komme aus der Nähe von Seebenstein und es ist mal ne schöne Abwechslung davon einen Beitrag zu lesen ;) die Wanderroute da rauf ist wirklich super und bietet sich perfekt für einen gemütlichen Spaziergang mit dem Hund an, mag ich auch sehr gerne! :)

    Liebste Grüße
    Bianca
    https://www.herzmelodie.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.