Stadt & Berge – Zu Besuch in Eugendorf

Vor 3 Wochen war ich für ein paar Tage in Eugendorf zu Besuch und muss gestehen, bevor ich angefangen habe so viel Zeit in Salzburg zu verbringen kannte ich diese Ortschaft gar nicht. Umso netter ist es dass ich jetzt ein paar Tage zu Besuch war und meine neue Heimat noch näher kennenlernen durfte. Das Tolle an diesem charmanten kleinen Ort ist nämlich, dass man sowohl unheimlich schnell in der Stadt Salzburg aber auch in der Natur ist. Sehr praktisch wenn man einen kleinen Städtetrip plant, aber auch gerne ein bisschen Zeit in den Bergen oder an einem der vielen schönen Seen verbringen möchte.

Unterkunft – Der Holznerwirt

Während meiner Zeit in Eugendorf durfte ich im Holznerwirt nächtigen und habe die Zeit in diesem wunderschönen Landgasthaus sehr genossen. Ich muss ja gestehen, ich bin ein großer Fan von so gemütlichen Hotels im Grünen, in denen man ankommt und sofort entspannt ist. Die Zimmer sind traditionell und sehr gemütlich im Landhausstil eingerichtet. Mein Highlight war das wunderschöne Himmelbett. Doch nicht nur von den Zimmern war ich begeistert, auch der Wellness-Bereich hat mir zugesagt und nach unserer Wanderung habe ich es mir nicht nehmen lassen und es mir in der Sauna gemütlich gemacht. Nicht zu vergessen die liebe Karin, die mit ihrer Massage dafür gesorgt hat, dass ich tiefenentspannt beim Abendessen gesessen bin.  Gutes Essen, herzliche Menschen und schöne Zimmer inkl. Spa-Bereich, was will man mehr. Ich habe mich hier wirklich sehr wohl gefühlt. 

Tag 1 – Golfen in Eugendorf 

Am ersten Tag durfte ich gleich mal mein Können am Golfplatz in Eugendorf unter Beweis stellen. Ich muss ja gestehen, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt mit dieser Sportart nicht wirklich warm geworden bin. Sobald ein Ball im Spiel ist, stelle ich mich nicht unbedingt geschickt an. Doch dieses Mal war alles anders, denn ich hatte einen ausgezeichneten Lehrer, der mir Golfen so erklärt hat, dass ich es auch verstehe. Es hat mir wirklich unheimlich viel Spaß gemacht und ich wollte gar nicht mehr aufhören einen Ball nach den anderen auf der Driving-Range hinauszuschießen. Danach ging es auch schon retour zum Holznerwirt, wo mich eine atemberaubende Massage erwartete. Die liebe Karin hat mich eine Stunde lang so richtig durchgeknetet und am liebsten wäre ich ja gleich noch eine Stunde liegengeblieben. Ich freue mich immer wenn ich die Möglichkeit habe eine Behandlung im Spa-Bereich auszuprobieren und umso mehr wenn es so eine gute Massage ist. 
Den Abend haben wir dann im Gasthof zur Strass in Eugendorf ausklingen lassen. Ein wirklich leckeres Restaurant, wo es nicht nur klassische Hausmannskost sondern richtig gute mexikanische Spezialitäten gibt. 

Tag 2 – Explore Salzburg

Am zweiten Tag ging es nach einem leckeren Frühstück im Holznerwirt mit dem Bus in die Stadt. Gleich ums Eck vom Hotel hält der öffentliche Bus mit dem man im Handumdrehen direkt im Zentrum von Salzburg ist. Super praktisch, denn so kann man das eigene Auto entspannt stehen lassen. Nach einem Spaziergang durch den wunderschönen Mirabellgarten ging es rauf auf den Mönchsberg und natürlich musste auch die Festung besichtigt werden. Die Aussicht auf die Stadt, aber auch auf den Untersberg ist wirklich unbeschreiblich. So ein Stadtspaziergang macht hungrig, und so wurde ein Stopp im M32 eingelegt und mit Blick auf die Stadt Mittag gegessen. Ein wirklich tolles Restaurant, das ich euch vor allem an sonnigen Tagen sehr empfehlen kann. Angeblich soll auch der Brunch sehr lecker sein. 
Da das Wetter an diesem Tag auf unserer Seite war, spazierten wir noch durch die Getreidegasse und gönnten uns ein Eisl Eis, bevor es mit dem Bus wieder retour nach Eugendorf ging. Den Abend ließ ich dann gemeinsam mit meinem Freund beim Holznerwirt, wo wir richtig verwöhnt wurden, ausklingen. Das Abendessen dort war wirklich ausgezeichnet und neben den Grießknödeln mit Kürbis waren die  Schwarzbeernockn mein absolutes Highlight. 

Tag 3 Wanderung aufs Zwölferhorn

Ausgeschlafen ging es am letzten Tag Richtung Wolfgangsee, wo eine Wanderung aufs Zwölferhorn am Programm stand. Gestartet sind wir vom Parkplatz in St. Gilgen und in knapp zwei Stunden waren wir oben am Gipfel. Die Route ist wirklich schön. Es ist zwar schon eine anstrengende Wanderung, aber trotzdem für jeden schaffbar und oben wird man mit einem atemberaubenden Blick auf den See belohnt. Bis zur Lärchenhütte ist die Wanderung eigentlich ganz ok von der Anstrengung. Erst danach wird es etwas steiler und man kommt ganz schön ins Schwitzen. Die Lärchenhütte eignet sich aber auch perfekt um auf der Hälfte einfach eine kleine Pause einzulegen und sich zu stärken. Für uns ging es zuerst zum Gipfel, denn  zuerst die „Arbeit“ dann das Vergnügen. Die Aussicht von ganz oben ist wirklich wunderschön. Man hat einen Blick auf die Osterhorngruppe, auf den Schafberg, den Dachstein und in das Salzburger Seenland. Es zahlt sich wirklich aus bis zum Gipfel zu gehen. Es gibt zwar auch eine Bahn rauf, aber ihr wisst ja ich bin der Meinung, eine wunderschöne Aussicht muss man sich verdienen. Also rein in die Wanderschuhe und rauf aufs Zwölferhorn. Ein Mittagessen in der Lärchenhütte kann ich euch nur schwer empfehlen. Nicht nur die Aussicht ist schön sondern das Essen unglaublich gut. Meine Empfehlung, die Knödelvariation. 

Schwierigkeit: Mittel 
Strecke:  ca. 10 km
Dauer: ca.  2,30 Stunden
Höhenmeter:  ca. 96 hm
Hundetauglich: Ja 
Ausgangspunkt: Parkplatz St. Gilgen
Hütte: Ja 
Bergfex Tour: September 2019 (leider nicht vollständig, da die App dazwischen pausiert hat)

4 Kommentare

  1. Sigrid
    23/10/2019 / 10:40 AM

    Hallo Nina, toller Beitrag, da bekommt man gleich Lust, wieder in Salzburg Urlaub zu machen.
    Ich war schon ein paar Mal beim Holznerwirt bei Seminaren und ich liebe die Zimmer dort- ich finde die sind sooo gemütlich und das Essen ist auch immer super.
    Und nach deinem Beitrag werde ich glaub ich auch mal privat dort hin fahren
    :)

  2. 27/10/2019 / 8:21 PM

    Ich habe vorher noch nie was von Eugendorf gehört, aber das sieht ja so so idyllisch und niedlich aus!
    Ich war bisher immer nur zum Skifahren in Österreich oder mal in Wien für einen Städtetrip, aber ich will schon total lange mal bei schönem Wetter die tollen Bergwiesen, wandern und die Idylle im warmen Wetter genießen! :) Muss so traumhaft sein

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    https://mind-wanderer.com/2019/10/12/consciously-eating-ohne-handy-netflix-oder-arbeit-aufmerksam-essen-vollwertiges-herbstliches-salat-rezept/

  3. 03/11/2019 / 4:07 PM

    Tolle Impressionen, Österreich hat so viel zu bieten, von Eugendorf habe ich z.B. noch nie gehört.

    Liebe Grüße
    Ricarda von themintandonly.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.