Granola 3.0

Ich weiß gar nicht mehr genau wann ich das letzte Mal ein fertiges Müsli im Supermarkt gekauft habe, denn ich finde es gibt einfach nichts besseres als ein selbstgemachtes Granola. Man kann entscheiden was alles reinkommt, es geht recht flott und die ganze Wohnung duftet gut. Ich glaube mehr Überzeugungsarbeit muss ich hier gar nicht mehr leisten – Granola selber machen ist einfach super und eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Hier auf meinem Blog gibt es ja bereits zwei Rezepte (Granola & weihnachtliches Granola) dazu, aber ich habe mal wieder was Neues ausprobiert und das Ergebnis ist mir, ohne mich selber zu loben, wirklich gelungen. Ja und da so viele nach diesem Rezept gefragt haben, möchte ich euch das Rezept auf keinen Fall vorenthalten. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Zutatenliste

  • 150g Mehrkorn Flocken
  • 150g gemischte Nüsse 
  • 60g Amaranth gepufft
  • 30g Quinoa gepufft
  • 40g Leinsamen
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 60g Kürbiskerne
  • 30g Kokosflocken
  • 150ml Sonnenblumenöl
  • 2 Messerspitzen Zimt
  • 1 Vanilleschote (alternativ auch Vanille-Extrakt möglich)
  • 1 Prise Salz
  • 3 El Agavendicksaft, alternativ Honig
  • 2 Datteln

Zubereitung:

  • Eine große Schüssel vorbereiten und die Nüsse mit dem Messer zerteilen. Je nach Vorliebe kann man bei der Größe der Stücke variieren.
  • Backrohr auf 180 Grad vorheizen
  • Alle Zutaten, außer den Kokosflocken, in der Schüssel vermengen und mit dem Öl und dem Dicksaft vermischen.
  • Auf einem Backblech Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig verteilen.
  • Anschließend für ca. 20 Minuten im Rohr backen. Nach ca. 10 Minuten die Masse einmal durchmischen, damit alles gleichmäßig gebacken wird.
  • Abschließend das Granola auskühlen lassen, mit den Kokosflocken vermischen und genießen.
  • Ps.: Ich verwende es regelmäßig zum Frühstück – als Topping für meine Bowls oder einfach mit Soja Milch und Banane als Müsli.

1 Kommentar

  1. 08/01/2020 / 9:34 AM

    Mmmmh, das sieht lecker aus! Ich mache seit einigen Jahren mein Granola selber und bin immer wieder auf der Suche nach neuen Rezepten. :)
    Liebe Grüße, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.